rs

Grillmeisterschaft 2018: Der Titel geht in die Pfalz

Gensingen. Sie haben es der Jury wieder mal nicht leicht gemacht. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von fünf Pünktchen holte das Team »Lynchburg BBQ« den Titel der 3. Gensinger Grillmeisterschaft ins pfälzische Niederkirchen. In allen drei Wettbewerbs-Disziplinen (Vegetarisch, Fisch, Fleisch) hatten Ralf und Stef Scheffler und Jerry und Inga Jung mit pikant-exotischem Pfiff und auf den Punkt gegartem Grillgut gepunktet.

"Wir sind als Underdog angereist und hatten einfach Bock zu grillen. Umso schöner, dass es der Jury auch noch geschmeckt hat", freute sich Kapitan Ralf Scheffler. Neben der Siegerurkunde durften "Lynchburg BBQ" deshalb auch den Hauptpreis mit nach Hause nehmen: einen Profi-Gasgrill, gestiftet vom Globus Baumarkt. Globus gehörte - ebenso wie RPR1, die Kirner Brauerei und Schwollener - auch in diesem Jahr wieder zu den Unterstützern des vom WochenSpiegel präsentierten Grill-Events. Als fachkundige Juroren nahmen in diesem Jahr die Profiköche Reiner Brandt, Alfred Schneider und WochenSpiegel-Redaktionsleiter und Foodblogger (modernetopfologie.blogspot.de) Kai Brückner die Wettbewerbsbeiträge der ambitionierten Hobbygriller unter die Lupe. Maximal zehn Punkte konnten sie pro Kreation in den fünf Kategorien Harmonie, Aussehen, Garstufe, Geschmack und Kreativität vergeben.

Für die Sieger aus Niederkirchen standen am Ende 388 Punkte auf der Tafel. Knapp dahinter, mit 383 Punkten, platzierten sich die Lokalmatadoren "Born 2 Grill" aus Gensingen auf Platz zwei. Dafür wurden Roman und Sonja Magiera und Christa und Mathias Zacherl mit einem Globus-Einkaufsgutschein im Wert von 200 Euro belohnt. Platz drei sicherten sich mit 348 Punkten die beiden Bad Kreuznacher Patrick Zumsteg und Andreas Maier. Sie gingen als Team "Bock auf Beef" an den Start, bewiesen aber, dass sie auch mit Gemüse und Fisch umzugehen wissen. Dafür gab's eine Urkunde und einen Globus-Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro. Platz vier ging an das Binger Team "BMBBQ". Benjamin Junck und Marcel Krick ergrillten sich in den drei Wettbewerbsrunden 347 Punkte. Zur Belohnung gab's einen 50-Euro-Einkaufsgutschein von Globus. Den fünften Platz teilten sich die Teams "Die 2 Minuten Wender" (Hubertus, Fabio und Mirjam Franzen und Patrick Krämer) aus Münster-Sarmsheim und die "Chili Chicas" (Corinna Gundlich, Kristina Schneider, Katharina Assmann und Melanie Fink) aus Gensingen. Beide Teams sammelten 339 Punkte und durften dafür ebenfalls einen Globus-Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro mit nach Hause nehmen. Gleiches gilt für das Team "Vor-Tour der Hoffnung" (Dieter Saueressig, Hildegard Luber-Saueressig, Volker Jungbluth und Tina Peterreit), die nach einem fünften Platz im vergangenen Jahr diesmal mit 331 Punkten auf Platz sechs landeten. Als Bonus konnte das "Vor-Tour"-Team allerdings eine Spende zugunsten krebskranker Kinder mit nach Hause nehmen.

Für alle Teams gab's zusätzlich Gutscheine von Kirner Bier, Schwollener Sprudel und für die Globus-Waschstraße. "Schade, dass wir nur einen ersten Platz vergeben konnten. Das Teilnehmerfeld war sehr dicht beieinander und durchweg stark", lobte Juror Alfred Schneider ins Mikrofon von RPR1-Moderator Ralf Schwoll, der die Grillmeisterschaft auch in diesem Jahr wieder fürs interessierte Publikum moderierte.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.