Vorsicht: Falsche Polizisten am Telefon

Hunsrück/Nahe. Seit gestern registriert die Polizei in Bad Kreuznach wieder vermehrt Anrufe von falschen Polizeibeamten. Die unbekannten Täter rufen ihre Opfer mit unterdrückter Rufnummer an und geben vor, dass ein Angehöriger der Angerufenen in einen schweren Unfall verwickelt sei.

Die Betrüger behaupten, dass deshalb eine Zahlung in Höhe von mehreren Tausend Euro fällig wäre. Der Inhalt der Anrufe ist laut Polizei in allen Fällen ähnlich, kann aber leicht variieren. Die meisten Angerufenen, so die Polizei, hätten die betrügerische Absicht der Anrufer durchschaut. Sie mahnt aber weiterhin zur Vorsicht:

Geben Sie am Telefon keine Informationen zu ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen preis, wenn Sie den Anrufer nicht persönlich kennen. Kein Polizeibeamter wird Sie am Telefon zu einer Geldzahlung auffordern. Lassen Sie sich nicht in ein langes Gespräch verwickeln, beenden Sie das Gespräch schnellstmöglich und übergeben sie keine EC-Karten, Kreditkarten, andere Zahlungsmittel oder Wertsachen an unbekannte Personen.

Kontaktieren Sie direkt die Polizei oder ihre Angehörigen über die Ihnen bekannten Telefonnummern. Achten Sie darauf, dass sie das Gespräch mit den Anrufern vorher definitiv beendet haben. Bei weiteren Fragen hilft die Polizei- und Kriminalinspektion Bad Kreuznach über Telefon 06 71 / 8 81 10.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.