Historischer Jahresabschluss des Freilichtmuseums

Bad Sobernheim. Am Sonntag, 10. November, lädt das Freilichtmuseum Bad Sobernheim zur letzten Veranstaltung für das Jahr 2019 ein. Nach der Veranstaltung „Historischer Jahresabschluss“ verabschiedet sich das Freilichtmuseum in die Winterpause.

Am Veranstaltungstag erwartet die Besucher von 11 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Mit dem Veranstaltungsmotto „Licht im Dunkeln“ beleuchten verschiedene Lichtinstallationen das Gelände und die historischen Häuser. Abendlicher Höhepunkt der Veranstaltung ist eine kostenlose Nachtwächterführung durchs Freilichtmuseum. Diese startet um 16.30 Uhr in der Baugruppe Mosel-Eifel.

Am gesamten Veranstaltungswochenende ziehen die Living-History Gruppen „Lon und Solt 1760“ und „Mensch im Mittelalter“ in Haus Ürzig und Haus Zell-Merl ein, wo sie auch im Keller Beleuchtungsmöglichkeiten vorführen. In der Baugruppe Hunsrück-Nahe belebt die museumseigene Gruppe „Alltag 1910“ das Haus Wallhausen. Dort sind auch die historische Schmiede und das Postamt in Betrieb. Passend zum Zeitschnitt des frühen 20. Jahrhunderts wird im Gemeinde- und Backhaus Hasselbach eine „Laterna Magica“ vorgeführt. Ein herbstlicher Martinimarkt mit regionalen Produkten lädt die Besucher zudem zum Schlendern ein.

Entsprechend dem Veranstaltungsmotto gibt es im Museumsgelände verteilt verschiedene Aktionen für Groß und Klein zum Mitmachen. Dazu gehören Kerzenziehen, Windlichter basteln und Scherenschnitte herstellen.

Nach dem „Historischen Jahresabschluss“ werden die Museumshäuser ab dem 11. November für den Winter vorbereitet und abgeschlossen. Erst zum Saisonstartet am 22. März 2020 besteht dann wieder die Gelegenheit, alle Häuser zu besichtigen.

Nähere Info zum „Historischen Jahresabschluss“ gibt es über Telefon 0 67 51 / 85 58 80 oder unter www.freilichtmuseum-rlp.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.