Mitmachen, ausprobieren: Familientag im Freilichtmuseum

Bad Sobernheim. "Familien erobern das Museum", lautet das Motto des Familientages am morgigen Sonntag, 25. August, im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum in Bad Sobernheim. Ab 11 Uhr warten jede Menge Spiele, Mitmachaktionen, Bastelangebote und mehr auf die Besucher.

Das Programm startet mit der Eröffnung der neu errichteten Lehmbaustelle, gegenüber der
Museumsgaststätte. Hier können die Besucher den ganzen Tag lang ausprobieren, wie eine Fachwerkwand entsteht. Um Fachwerkhäuser und Hausbau geht es auch in der Baugruppe nahe des Museumseingangs. Hier stellen Architekten vor, wie ihr Beruf früher und heute ausgeübt wird. Die Besucher dürfen den Zeichenstift in die Hand nehmen und Baupläne erstellen oder probieren das moderne Bau-Zeichenprogramm am Computer aus. In der gleichen Baugruppe können auch Zimmermannsnägel aus Holz geschnitzt werden.

Über die Arbeiten eines Landwirts werden die Besucher am Schauacker nahe des Museumseingangs informiert. Dem Rundweg folgend geht es auch in der nächsten Baugruppe um bäuerliches Arbeiten und Tiere auf dem Bauernhof. So kann ausgehend vom Nutzgarten ein Pflanzenherbarium erstellt werden. Auch Stabfiguren in Form eines Schweins oder einer Kuh können gebastelt werden. Die Märchenerzählerin trägt passende Geschichten zum Thema vor

In der nächsten Baugruppe dreht sich alles um „Kindheit früher“. Historische Spiele können ausprobiert werden und an einem Schulunterricht wie vor einhundert Jahren teilgenommen werden. An einer Fotostation stehen historische Kleider für ein lustiges Handyfoto zur Verfügung.

Mitmachen und entdecken heißt es auch in der höher gelegenen Baugruppe des Freilichtmuseums. Hier sind die historischen Werkstätten geöffnet und Korbflechter sowie Malermeister führen ihr Handwerk vor. Zudem kann man den Museums-Hausfrauen bei der Ausübung der alltäglichen Arbeit wie vor einhundert Jahren zusehen. Tatkräftige Unterstützung ist unter anderem gerne beim Wäsche waschen gesehen. Auch der Lehrbienenstand ist geöffnet. Hier kann man unter anderem den leckeren Museumshonig erwerben.

Wer sich zwischendurch stärken möchte, kann dies in jeder der vier Museums-Baugruppen tun. In der Kegelbahn, der historischen Metzgerei, der Museumsgaststätte und beim Freundeskreis gibt es Speis und Trank oder kleine Snacks. Wer möchte, kann sich einen Picknickrucksack packen und auf den vielen Streuobstwiesen eine Rast einlegen. Picknickdecke nicht vergessen! Die Museumsbäcker bieten wieder leckere Rosinenbrötchen und noch warmes Steinofenbrot an. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene bezahlen 7,-€. Auch der Familienhund darf angeleint gerne mitkommen.

Das ausführliche Programm und weitere Informationen gibt es unter: www.freilichtmuseum-rlp.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.