14-jähriges Mädchen an Unterführung bedrängt

Tatort: Birkenfelder Talweiher

Birkenfeld. Am gestrigen Montag, 14. Dezember, zwischen 7:35 und 7:45 Uhr, kam es an der Unterführung am Talweiher in Birkenfeld zu einer versuchten Freiheitsberaubung bzw. versuchten sexuellen Nötigung zum Nachteil einer 14-jährigen Schülerin. Der bislang unbekannte Täter hielt die 14-jährige Geschädigte auf ihrem Weg zur Schule von hinten fest und versuchte sie dabei in Richtung eines ehemaligen Gartencenters zu zerren, welches sich unmittelbar hinter der Unterführung befand. Durch seine mehrfache Äußerung "Komm mit", forderte er von der Jugendlichen, ihm zu folgen.

Die 14-Jährige schrie laut auf und konnte sich durch einen Schlag nach hinten aus dem Griff des Mannes befreien. Sie flüchtete daraufhin zur Schule. Der unbekannte Täter wird durch die Geschädigte beschrieben als ein ca. 50-60 Jahre alter Mann, etwa 180 cm groß mit schlanker Statur. Er hatte dunkelblonde, fast orangefarbene lockige Haare (zottelig), trug eine Brille mit orangefarbenem- bzw. goldfarbenem Rahmen, eine blaue, abgenutzte Einwegmaske und sprach Deutsch mit hiesigem Dialekt. 

Die Polizei bittet Zeugen und Anwohner, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizeiinspektion Birkenfeld 06782/ 991-0 oder der Kriminalinspektion Idar-Oberstein 06781/56867-0 zu melden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.