Corona: 17 Fälle im Kreis Birkenfeld

Verstoß gegen häusliche Quarantäne wird teuer

VG Birkenfeld. Wer die vom Gesundheitsamt angeordnete häusliche Quarantäne verlässt, für den wird es richtig teuer. Denn diejenigen werden ins Krankenhaus eingewiesen und müssen den Aufenthalt aus eigener Tasche bezahlen, teilt die Kreisverwaltung Birkenfeld mit.

Es wurde festgestellt, dass sich einige nicht an die Quarantäne halten. Die Anzahl der Corona-Infektionen im Kreis Birkenfeld hat sich am Sonntag um zwei Fälle auf 17 erhöht. Bei den neuen Patienten handelt es sich um die 8. Reiserückkehrerin aus Tirol und einen Soldaten.

Am Samstag  hat das Gesundheitsamt für weitere 163 Personen aus dem Umfeld der zehn am Freitag, 20. März nachgewiesenen Fälle häusliche Quarantäne angeordnet. Am Sonntag konnte die Behörde für rund 20 Kreiseinwohner die „häusliche Absonderung“ aufheben, für etwa gleich viele musste sie Quarantäne anordnen. Insgesamt befinden sich somit weit über 500 Kreiseinwohner in Quarantäne.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.