Schon wieder: Schulkind (11) angefahren

Brücken. Unfälle mit Schulkindern häufen sich in der letzten Zeit in der Region. Und nun schon wieder: Am Dienstag, 11. Februar, gegen 16.30 Uhr, wartete ein elfjähriges Kind als Fußgänger auf dem Gehweg im Bereich der Trierer Straße/ Einmündung Hochwaldstraße in Brücken. Mit einer Freundin wollte es die Straße überqueren, betrat diese und übersah eine einmündende Autofahrerin.

Diese konnte geistesgegenwärtig zwar ihr Auto noch auf die Gegenfahrbahn lenken, kollidierte aber dennoch mit ihrem Fahrzeugheck und dem zur Fahrbahnmitte gehenden Kind. Dieses erlitt dabei schwere, nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen und wurde per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Fahrerin erlitt einen Schock und musste ebenso mittels Rettunswagen vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht werden

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.