Bopparder Abendumzug bereitet der Polizei Probleme

Hunsrück/Nahe. Rund um den Bopparder Abendumzug kam es zu einer Vielzahl von Einsätzen für die Bopparder Polizei. Die Folgen waren beträchtlich.

Fünf Anzeigen wegen Beleidigung zum Nachteil von Polizeibeamten wurden registriert. Zwei Personen mussten sogar in Gewahrsam genommen werden - eine davon leistete erheblichen Widerstand, so dass sogar Pfefferspray eingesetzt werden musste. Im Anschluss wurde eine Blutprobe entnommen. Mehrere Platzverweise mussten ausgesprochen werden.

Darüber hinaus kam es zu einer Körperverletzung sowie zu einem Diebstahl. Des Weiteren musste das DRK bei drei Einsätzen unterstützt werden. Eine Vielzahl von Streitigkeiten rund um den Marktplatz mussten geschlichtet werden. Verursacher waren stark alkoholisierte Jugendliche.

Leider musste die Polizei erneut verstärkt festgestellen, dass insbesondere Jugendliche den Karneval nutzen, um über das Maß hinaus Alkohol zu konsumieren.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.