"AbiVegas": 32 Schüler erhalten Reifezeugnis

Hunsrück/Nahe. Unter dem Motto „AbiVegas“ erhielten 32 Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Emmelshausen im feierlichen Rahmen ihr Abiturzeugnis. Dem Motto entsprechend war das Auditorium in Halsenbach, das als Veranstaltungsort diente, glamourös in dunklem Rot geschmückt.

In ihrer Begrüßungs­ansprache forderte die Schulleiterin Kornelia Neumann die stolzen Absolventinnen und Absolventen auf, nicht wie in Las Vegas auf reines Glück zu hoffen, sondern in Aristoteles‘ Sinne nach einer Glückseligkeit zu streben, die man sich zum Teil selbst erarbeiten kann und die zur eigenen Zufriedenheit führt.

Den Glückwünschen der Schulleiterin schloss sich auch Frank Kadel als MSS-Leiter der Schule an und dankte der „Stufe II“ – so hatte der Jahrgang sich selbst benannt – für ihr außerordentliches Engagement und für besonders verantwortliches Handeln.Den Jugendlichen gratulierten auch die Bürgermeisterin der Stadt Emmelshausen, Andrea Mallmann sowie der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Emmelshausen, Peter Unkel, der die Bedeutung der IGS in der Region Emmelshausen in seiner Rede hervorhob.Eingerahmt wurde das Programm von verschiedenen musikalischen Darbietungen, unter anderem durch die Abi-Band und die Lehrerband der Schule.

Gegen Ende der Veranstaltung konnten sich viele Schülerinnen und Schüler besondere Ehrungen entgegennehmen. Den Buchpreis der Bildungsministerin Stefanie Hubig erhielt Stella Boos für ihre "vorbildliche Haltung und ihren beispielhaften Einsatz in der Schule", so der Wortlaut der Urkunde, den Oberstufenleiter Kadel verlas. Ebenfalls erhielt Viktoria Knizia einen Buchpreis für ihr soziales Engagement. Diesen stiftete, genau wie den Preis an Johanna Schneider für das beste Abitur der Schule, der Lions Club Dieblich.

Die Fachschaftsvorsitzenden der einzelnen Fächer ehrten die jeweils Jahrgangsbesten des Abiturjahrganges 2019 in den verschiedenen Fachdisziplinen. Buchpreise, verbunden mit einer einjährigen Mitgliedschaft in den jeweiligen Fachverbänden, erhielten: Viktoria Knizia, bestes Abitur im Fach Biologie (Verband Deutscher Biologen; VBio); Paul Kadel, beste Leistungen  im Fach Chemie (Gesellschaft Deutscher Chemiker; GdCh); Fabian Christoph, bestes Abitur im Fach Mathematik (Deutsche Mathematiker-Vereinigung; DMV); Fabian Christoph und Paul Kadel, bestes Abitur im Fach Physik (Deutsche Physikalische Gesellschaft; DPG) ;Johanna Schneider, bestes Abitur im Fach Erdkunde (Verband Deutscher Schulgeographen; VDSG). Außerdem wurden Philipp Frick und Anna Pörsch für Ihre Leistungen im Fach Sport durch einen von Roger Lewentz, Minister des Inneren, Infrastruktur und Sport, gestifteten Preis geehrt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.