Großvater in Leiningen getötet: Polizei verhaftet Enkel

Leiningen. Der 22-jährige, der im Verdacht steht, seinen Großvater in Leiningen getötet zu haben, wurde am Freitagmorgen, 21. Februar, gefasst, wie die Polizei mitteilt. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt wegen des Verdachts des Totschlags.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz führt in Zusammenarbeit mit der Kriminaldirektion Koblenz ein Ermittlungsverfahren gegen einen 22 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen aus Leiningen wegen des Verdachts des Totschlags. Der Beschuldigte ist verdächtig, am späten Abend des 19. Februar auf seinen Großvater in dessen Wohnung mit einem Küchenmesser eingestochen zu haben.

Der Großvater verstarb kurze Zeit später an den erlittenen Verletzungen. Der Tatverdacht gründet sich auf das Ergebnis der bisherigen polizeilichen Ermittlungen, insbesondere auf die Aussagen der bislang vernommenen Zeugen. Die Gefährlichkeit des auch heute Morgen immer noch flüchtigen Beschuldigten ergibt sich vor allem aus dem gegen ihn bestehenden Tatverdacht.

Die Ermittlungen dauern an. Das Tatmotiv ist weiter unklar.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.