Karbach siegt gegen Mechtersheim

1:2-Sieg bringt drei wichtige Auswärtspunkte

Karbach. Was auch immer Trainer Torsten Schmidt seinem Team nach der enttäuschenden Vorstellung bei der 1:2-Heimniederlage am letzten Samstag gesagt haben mag, es scheint angekommen zu sein. Mit dem gleichen Ergebnis schloss der FC Karbach das Nachholspiel beim TuS Mechtersheim ab, diesmal aber zu seinen Gunsten.

von Arno Boes

In der ersten Halbzeit gab es wenig Erwähnenswertes, die Einwechslung von Emre Kaya für Linus Peuter in der 30. Minute sollte aber noch Folgen haben. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. In der 53. Minute jubelten dann die Südpfälzer, die wie Karbach dringend die Punkte aus dem Spiel benötigten. Youngster Lukas Metz erzielte das 1:0 für die Hausherren. Erneut setzte Schmidt alles auf die Auswechselungen, in der 67. Minute brachte er Armin Jusufi und Joker Tobias Jakobs. Fünf Minuten später konnte dann Karbach aufatmen, Enrico Köppen weckte mit seinem Ausgleichstor neue Hoffnungen bei den Hunsrückern. Die blieben dran und wurden für ihren Einsatz in der 88. Minute belohnt. Der eingewechselte Emre Kaya erzielte in der 88. Minute den Führungstreffer zum 1:2. Danach mussten die Blau-Weißen aber noch rund zehn Minuten zittern, denn Schiedsrichter Marco Niebergall ließ fast acht Minuten nachspielen. Dann aber stand der Auswärtssieg für Karbach fest und das war mehr als wichtig. Mit den drei Punkten aus diesem Spiel konnte man zunächst die Abstiegszone zwischen Platz 14 und 18 verlassen, rückte auf den 13. Rang in der Tabelle nach oben. Trainer Torsten Schmidt meinte nach dem Spiel anerkennend: „Das war die Reaktion der Mannschaft, die ich von ihr nach dem schwachen Auftritt am Samstag gefordert hatte. Wir haben jetzt dreimal hintereinander die zweite Halbzeit für uns entschieden, daran müssen wir anschließen.“

Das kann der FC Karbach direkt am kommenden Samstag (2. November, 14.30 Uhr) in Dillingen, wenn es gegen den Tabellenneunten FV Diefflen geht. Gelängen hier drei weitere Punkte, würde das doch deutlich Luft im Kampf gegen den Abstieg verschaffen. Aber es dürfte sicher ein schweres Stück Arbeit bei den Saarländern für den FC Karbach werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.