Schulpatenschaft: BBS Simmern kooperiert mit Reko GmbH

Hunsrück/Nahe. Eine weitere Schulpatenschaft im Rhein-Hunsrück-Kreis ist besiegelt: Die BBS Simmern geht eine offizielle und nachhaltige Kooperation mit der Firma Reko GmbH aus Dörth ein.

Im Rahmen einer Schulpatenschaft arbeitet die Berufsbildende Schule Simmern künftig eng mit der Firma Reko GmbH & Co. KG zusammen, um Ausbildungsreife und Berufsorientierung der Schüler zu fördern und gemeinsam dem erwarteten Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Den Schülerinnen und Schülern soll so die Möglichkeit gewährt werden, im Unternehmen praktische Erfahrungen zu sammeln und sich frühzeitig Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen.

Unternehmens- und Schulleitung haben kürzlich die künftige Zusammenarbeit mit einer feierlichen Urkundenübergabe besiegelt. Durch die Patenschaft wird die Arbeit der BBS Simmern noch stärker an den Anforderungen der modernen Arbeitswelt ausgerichtet und die Motivation der Schülerinnen und Schüler durch den erlebten Praxisbezug erheblich gestärkt.

Die Firma Reko aus Dörth, gehört in Deutschland zu den führenden Herstellern im Bereich der Tür- und Torautomatik. Sie bietet Einblicke in den Berufsalltag eines innovativen, metallverarbeitenden Handwerks- und Dienstleistungsbetriebs und kann so direkte Kontakte zu potenziellen Auszubildenden knüpfen. Bausteine der Kooperationsvereinbarung sind unter anderem praxisnahe Bewerbertrainings, Präsentationstrainings und vieles mehr.

Die IHK Koblenz unterstützt in Zusammenarbeit mit den regionalen Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU) Schulen und Betriebe bei der Gründung von Patenschaften. Die vielfach bereits laufenden Initiativen werden erfasst, gebündelt, miteinander vernetzt, vertieft und weiter verbreitet. Betriebe und Schulen, die Interesse an einer noch engeren Zusammenarbeit haben, können sich gerne an die IHK Koblenz, Annica Pirrung, Telefon 02 61 / 10 65 26, E-Mail: pirrung@koblenz.ihk.de, wenden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.