Traumwetter bei Traumschleifchen-Eröffnung

Hunsrück/Nahe. Nicht immer war das Wetter in den letzten Wochen gut, aber auf die Eröffnung des Traumschleifchens Baybachquellen in Pfalzfeld hatte sich auch Petrus gefreut und gutes Wetter geschickt

Beim strahlendem Sonnenschein konnte Peter Unkel (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Emmelshausen) am Bahnhof Pfalzfeld, wo zur Zeit eine Erlebnisgastronomie entsteht, zahlreiche Gäste begrüßen, die den neuen Premiumweg kennenlernen wollten. Zu diesem Anlass hatte die Feuerwehr Pfalzfeld die Bewirtung übernommen und kam mit den Bratwürstchen kaum nach.  Der Dank des Bürgermeisters  ging an die zahlreichen Helfer/innen, die an der kostengünstigen Umsetzung des Projektes mitgewirkt haben. Den Banddurchschnitt machte man dann gemeinsam mit den Vertretern der beteiligten Gemeinden Pfalzfeld, Hausbay und Lingerhahn, bevor es auf die Strecke ging.

Die Strecke ist 6,2 Kilomter lang, hat aber nur moderate 99 Höhenmeter. Und das ist genau das Konzept der Traumschleifchen, die sich im Gegensatz zu den längeren Traumschleifen eher an die Zielgruppe der Spazier-Wanderer richtet. Trotzdem laden unterwegs schöne Aussichten sowie gemütliche Wald- und Wiesenwege ein. Drei Liegebänke und weitere Rastmöglichkeiten animieren zum Picknicken. Dazu wurden interessante Infotafeln zur Hunsrückbahn, den Bahnhöfen Pfalzfeld und Lingerhahn, dem Wasserturm, dem Marktplatz Pfalzfeld und dem Schwimmbad Lingerhahn aufgestellt. Gastronomie gibt es unterwegs auf den Campingplätzen „Am Mühlenteich“ und  „Schinderhannes“ sowie bald am Bahnhof Pfalzfeld.

Auch dieser schöne Weg verfolgt nicht nur touristische Zwecke, sondern ist gleichermaßen eine Bereicherung des Freizeitangebots für die heimische Bevölkerung.

www.rhein-mosel-dreieck.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.