18-jähriger Pilot stirbt bei Ultraleichtflugzeug-Absturz

Idar-Oberstein Stadt. Ein Ultraleichtflugzeug stürzte heute kurz nach 19.30 Uhr zwischen dem Flugplatz Göttschied und Gerach auf freiem Feld ab. Der Pilot kam bei dem Absturz ums Leben, der zweite Insasse ist schwer verletzt.

Mehrere Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr wurden sofort zur Absturzstelle beordert. Für den 18 Jahre alten Piloten kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die eingesetzten Rettungskräfte des DRK-Rettungsdienstes Rheinhessen-Nahe aus Idar-Oberstein, Birkenfeld und Kirn befreiten den zweiten Insassen, einen 20-Jährigen, aus dem Segelflieger. Er wurde stabilisiert und mit dem Rettungshubschrauber Christoph 10 aus Wittlich in die Uniklinik nach Homburg/Saar geflogen. Für die medizinische Einsatzleitung war der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, Frank Back verantwortlich. Im Einsatz war auch die Notfallseelsorge, die sich um die Angehörigen kümmerte. Insgesamt waren drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge des DRK-Rettungsdienstes Rheinhessen-Nahe vor Ort. Der Einsatz war kurz nach 21 Uhr zu Ende. Die Absturzursache ist derzeit völlig unklar.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.