25 neue Infektionen - Patientin verstorben

486 Personen im Kreis mit Coronavirus infiziert

Idar-Oberstein Stadt. Um 25 auf die Gesamtzahl von 468 steigt die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen. Das Klinikum Idar-Oberstein teilt mit, dass eine Patientin, eine 81-jährige aus der VG Herrstein-Rhaunen, leider verstorben ist.

Zwischenzeitlich gelten weitere acht Personen als genesen, sodass aktuell 315 Personen infiziert sind. Hinzu kommen aus der Stadt Idar-Oberstein neun Personen (fünf Frauen 20, 27, 34, 53 und 71 Jahre und vier Männer 41, 59, 71 und 73 Jahre). Aus der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen fünf Personen (drei Frauen 18, 27 und 37 Jahre und ein 3-jähriger Junge sowie ein 50-jähriger Mann). Aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld neun Personen (zwei Frauen 41 und 89 Jahre und sieben Männer 17, 45, 49, 53, 72, 73 und 88). Aus der Verbandsgemeinde Baumholder eine 42-jährige Frau und ein 59-jähriger Mann. Als genesen gelten 149 Menschen, vier Covid-19-Patienten sind verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Birkenfeld betrug mit Abschluss des 4. Novembers 147. Für den 5. November liegt noch kein endgültiges Ergebnis vor.

Idar-Oberstein am stärksten betroffen

Am stärksten betroffen ist weiterhin Idar-Oberstein (179). Es folgen die Verbandsgemeinden Baumholder (157), Birkenfeld (156) und Herrstein-Rhaunen (94). Die „Alarmstufe“ (Ampel auf Rot) ist erreicht. Im Krankenhaus Birkenfeld werden 6 Corona-Fälle sowie vier Verdachtsfälle auf der Isolierstation behandelt. Auf der Intensivstation werden zwei Corona-Patienten behandelt. Im Klinikum Idar-Oberstein werden 27 aktuelle Fälle sowie drei Verdachtsfälle auf der Isolierstation behandelt. Auf der Intensivstation werden vier Patienten behandelt. Eine Person aus dem Landkreis wird intensivmedizinisch in der Uni-Klinik in Homburg versorgt. In Quarantäne befinden sich rund 900 Kreiseinwohner. Die Fieberambulanz ist derzeit mit 4 bis 5 Fahrzeugen im Einsatz.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.