Blaue Tonnen werden wieder aufgestellt

Idar-Oberstein Stadt. Ab kommenden Freitag, 14. Dezember, versenden die Idar-Obersteiner Stadtwerke wieder die Ablesekarten für die Wasserzähler an die Gebührenzahler im Stadtgebiet. Aufgrund der Menge der Karten kann das Versenden einige Tage in Anspruch nehmen. Die Stadtwerke stellen auch wieder wie gewohnt "Blaue Tonnen" auf, in die die ausgefüllten Ablesekarten eingeworfen werden können.

Die Blauen Tonnen stehen in allen Idar-Obersteiner Filialen der Kreissparkasse Birkenfeld (im Bild) und der Volksbank Hunsrück-Nahe, im Globus Handelshof sowie bei Service-Corner Schuh- und Schlüsseldienst im EKZ.

"Die ?Blauen Tonnen' wurden von unseren Kunden gut angenommen", erklärt Beigeordneter Friedrich Marx. Rund 3 000 Meldungen gingen beim letzten Mal auf diesem Weg bei den Stadtwerken ein, das ist rund ein Viertel der gesamten Ablesekarten. Dominik Huber ? bei der Verbrauchsabrechnung der Stadtwerke tätig und "Erfinder" der "Blauen Tonnen" ? weist darauf hin, dass die Wasserzähler nach Möglichkeit erst am 31. Dezember abgelesen werden sollen, auch wenn die Karten den Kunden schon früher zugehen.

Neben dem Einwurf in die Tonne können die Ablesekarten auch per Post zurückgeschickt werden. Außerdem können die Daten über die Internetseite www.idar-oberstein.de übermittelt werden, wobei diese Form der Mitteilung erheblich zur Vereinfachung der Arbeitsabläufe bei den Stadtwerken beiträgt. Selbstverständlich besteht weiterhin die Möglichkeit, die Zählerstände telefonisch mitzuteilen unter den Nummern 0 67 81 / 6 48 13, -8 14, -8 15, -8 16 und -8 22 (montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr), sowie per Fax unter 0 67 81 / 6 48 64 oder per E-Mail unter info-stadtwerke@idar-oberstein.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.