Goldrausch an der Nahe hat begonnen

Idar-Oberstein Stadt. 40 600 Lose mit verschiedenen historischen Motiven aus Kirn mussten erstmal ordentlich gemischt werden, um pünktlich zum Start der Aktion »Mit Kirn aktiv goldenen Zeiten entgegen« an die Geschäfte verteilt zu werden.

 Insgesamt 15 Goldbarren gibt es zu gewinnen, für diejenigen Kunden, die eine »Straße« mit den zehn verschiedenen Motiven gesammelt haben. Ein Los gibt es ab einem Einkaufswert von zehn Euro in den teilnehmenden Geschäften und Discountern. Unterstützt wird die Aktion vom WochenSpiegel. Die so genannten Kirner Goldbrocken sind gesponsert von den heimischen Banken - jeder hat einen derzeitigen Wert von etwa 300 Euro. Die Aktion läuft seit Mittwoch. Eine Woche zuvor waren die Lose kräftig durchgemischt worden von Kirns Bürgermeister Fritz Wagner, WochenSpiegel-Redakteur Klaus Desinger, Kirn-aktiv-Chef Hans-Jürgen Dinig und Losgestalter Michael Müller. Auf den Losen sind folgende Motive zu sehen: Die Kyrburg, der Pavillon am Markt, die Dominik-Apotheke, das Gasthaus Zum Nahetal, Haus Wilhelmy, die Lohmühle, historisches Brücken-Rathaus, die Gerberhäuser, die historische Nahebrücke, die evangelische Kirche, die Übergasse, den Steinweg mit Haus Schätzel, die Altstadt, das Gasthaus Krone und das Stammhaus Böcking.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.