Mit Bus und Bahn zum Kreuznacher Jahrmarkt

Idar-Oberstein Stadt. Zum Kreuznacher Jahrmarkt vom 17. bis 21. August werden wieder zahlreiche Zusatzzüge bis Idar-Oberstein, Bingen, Mainz und Kaiserslautern eingesetzt und erstmals sogar bis Neubrücke. Außerdem werden Zusatzbusse in der Stadt und im Kreis Bad Kreuznach die Feierfreudigen wieder bis spät in die Nacht bequem nach Hause bringen.

Die Zusatzzüge starten Freitag- und Samstagnacht (17./18. und 18./19. August) von Bad Kreuznach um 1.05 Uhr, 2.05 Uhr und um 3.05 Uhr über Bad Sobernheim nach Idar-Oberstein, um 1.13 Uhr und um 2.15 Uhr über Gensingen-Horrweiler nach Bingen, um 1.15 Uhr durchs Alsenztal nach Kaiserslautern und um 1.43 Uhr über Gensingen-Horrweiler und Ingelheim nach Mainz, mit Nachtsternanschluss dort. Erstmals wird der Zug um 2.05 Uhr über Idar-Oberstein hinaus verlängert und hält noch in Neubrücke und Türkismühle.

Wegen einer nächtlichen Streckensperrung können während des Jahrmarkt-Wochenendes nachts von Bad Kreuznach keine Züge über Langenlonsheim und Münster-Sarmsheim nach Bingen fahren. Ersatzweise wird es deswegen zwei Busfahrten geben. Diese beginnen Freitag- und Samstagnacht um 1.20 Uhr und um 2.35 Uhr am Bahnhof in Bad Kreuznach und fahren über Bretzenheim, Langenlonsheim und Laubenheim nach Münster-Sarmsheim. Weitere Ausstiegsmöglichkeiten bestehen an den Haltestellen Bingen Drususbrücke, Bingen-Büdesheim Neue Schule und Bingen-Dietersheim Kirche und Bingen-Sponsheim. Nach Bingen Stadt- und Hauptbahnhof bestehen unverändert Zugverbindungen um 1.13 und 2.15 Uhr, die über Gensingen-Horrweiler verkehren. Tagsüber sind die Züge planmäßig über Langenlonsheim unterwegs.

Auch an die Besucher des Jahrmarktes aus Meisenheim und Odernheim wurde wieder gedacht. In diesem Jahr verkehren zusätzliche Busse von Staudernheim nach Meisenheim. Die Busse fahren in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag um 0.45, 1.30 und 2.30 Uhr jeweils nach Ankunft der Züge aus Bad Kreuznach (ab dort um 0.19, 1.05, 2.05 Uhr) in Staudernheim an der Haltestelle "Steuerwald" ab und bei Bedarf über Raumbach.

Zu guter Letzt kommt man an allen Jahrmarktstagen um 0.19 Uhr bis Idar-Oberstein, da diese Züge zusätzlich auch in den Jahrmarktsnächten Montag/Dienstag und Dienstag/Mittwoch ab Bad Kreuznach fahren und alle Halte bedienen.

Die Stadtbusse in alle Bad Kreuznacher Stadtteile fahren Freitag- und Samstagnacht bis 3 Uhr und an den anderen Jahrmarkttagen bis gegen 1 Uhr jeweils alle 30 oder 60 Minuten. Ins südöstliche Umland bietet die VGK am Wochenende nach Mitternacht stündlich Verbindungen auf den Linien 224 Richtung Fürfeld und 226 Richtung Siefersheim sowie an den anderen Jahrmarktstagen und auf der Linie 221 nach Sprendlingen einzelne Spätfahrten an.

Ins nordwestliche Umland richtet die ORN wieder auf mehreren Regionalbuslinien direkte zusätzliche 2 bis 3 Hin- und Rückfahrten bis und ab Pfingstwiese ein. Der bediente Bereich reicht, wie in den Vorjahren, bis Waldböckelheim, Bockenau, Sponheim, Braunweiler, Wallhausen, Stromberg, Guldental und Langenlonsheim.

Bei den abendlichen Zusatzbussen der ORN und VGK zur Pfingstwiese gilt der RNN-Tarif mit der Einschränkung, dass bei Wochen-, Monats- und Jahreskarten ein Zuschlag zu lösen ist sowie die Mitnahmeregelung und das Semesterticket nicht gültig sind. Einzel-, Tages- und Mehrfahrtenkarten gelten ohne Zuschlag.

Mit der RNN-Gruppen-Tageskarte sind bis zu 5 Personen günstig unterwegs. Sie kostet zum Jahrmarkt 7,30 Euro innerhalb von Bad Kreuznach, 13,80 Euro ab Bad Sobernheim, Bingen oder Ingelheim und 22,50 Euro ab Idar-Oberstein.

Ein Fahrplan-Flyer mit allen Angaben zu den Zusatzzügen hat der Rheinland-Pfalz-Takt aufgelegt. Er liegt bei allen Verwaltungen, Touristinfos und Reisezentren entlang der bedienten Schienenstrecken zur Mitnahme bereit.

Alle Fahrpläne sind zu finden unter www.rnn.info unter www.der-takt.de und beim RNN-Servicetelefon unter 01801 - 766 766 (3,9 Cent aus dem deutschen Festnetz, max. 42 Ct./Min. aus Mobilfunknetzen).

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.