Weihnachts-Einpack-Aktion im Globus Idar-Oberstein gestartet

Idar-Oberstein Stadt. Am Samstag vor dem zweiten Advent eröffnete Michael Rübel, Geschäftsleiter des Globus Idar-Oberstein mit Edda Artz-Braun (auf dem Bild links) und Andrea Schwinn (rechts) von der Wohnungslosenhilfe kreuznacher diakonie zum zehnten Mal die Weihnachts-Einpack-Aktion im Globus Idar-Oberstein zugunsten des Horizont Idar-Oberstein.

Bereits am Vormittag haben die Kundinnen und Kunden das Angebotgerne genutzt, so dass die ehrenamtliche Helferin, Katja Stumm-Endres (2. v.rechts) schon die ersten Päckchen einpacken konnte.

An jedem Öffnungstag des bis Heiligabend werden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer die eingekauften Geschenke in der Passage vor den Kassen festlich einpacken. Im Gegenzug werden die Kundinnen und Kunden gebeten, für den Horizont Idar-Oberstein zu spenden. Im September konnte die Wohnungslosenhilfe kreuznacher diakonie ihr neues Haus in der Amtsstraße 4,  mit einem schönen Fest eröffnen. Der Neubau bietet Ersatz für die beim Brand des Niederreidenbacher Hofes verlorengegangen Heimplätze. Auch der Horizont Idar-Oberstein hat dort eine neue Heimat gefunden.Gleichzeit mit dem Umzug in das neue Haus konnte Horizont Idar-Oberstein indiesem Jahr zehnjähriges Jubiläum feiern. Er steht allen von Armut betroffenenMenschen aus der Region als Hilfsangebot offen. Seit zehn Jahren gibt es fast jeden Tag, auch an den Wochenenden, ein Mittagessen im Horizont Idar-Oberstein. Es gibt die Möglichkeit zu duschen und auch Kleider zu waschen.Arme Menschen schämen sich ihrer Situation. Zusätzlich zu der Ausgrenzung durch die Gesellschaft ziehen sie sich zurück und verlieren die letzten sozialen Kontakte.Darum ist der Horizont Idar-Oberstein ein Ort, an dem man Menschen treffen,reden und zuhören kann. Ein Ort der soziale Isolierung überwinden hilft. DieMitarbeitenden bieten unaufdringlich ihre Hilfe an. Von vielen Gästen wird siedankbar angenommen.Die Stadt Idar-Oberstein und der Landkreis Birkenfeld beteiligen sich an den Kosten. Das jobcenter Landkreis Birkenfeld unterstützt den Horizont Idar-Oberstein, indem Beschäftigungsfördermaßnahmen dort durchgeführt werden können. Dennoch muss ein großer Teil der Kosten für den Betrieb des Horizont Idar-Oberstein aus Spenden bestritten werden.

Für den Geschenke-Einpack-Stand im Globus Idar-Oberstein werden für die dreiStunden dauernden Schichten noch freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht. Auch Gruppen aus Kirchengemeinden, Vereinen, Betrieben oder Schulen sind herzlich willkommen. Unter der Telefonnummer 0 67 81 / 5 68 73 60 können gerne Termine vereinbart werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.