rs

Zahlreiche Besucher wollten "Werkstatt live erleben"

Tag der offenen Tür in der Rhein-Mosel-Werkstatt

Kastellaun. Die Rhein-Mosel-Werkstatt in Kastellaun feierte ihr 30-jähriges Bestehen am gestrigen Sonntag mit einem Tag der offenen Tür - und sorgte mit dem Motto "Werkstatt live erleben" für einen regelrechten Besucheransturm.

Volles Haus hieß beim Tag der offenen Tür unter dem Motto "Werkstatt live erleben". Der Tag begann mit einer ökumenischen Morgenandacht, gestaltet von Diakon Heribert Schmitz und Diakonie-Pfarrerin Edeltraud Lenz und Werkstattmitarbeitern. Für einen stimmungsvollen und lebendigen Rahmen sorgte die Band "Schokoladen-Saite".

Im Laufe des Tages strömten Besuchermassen auf das Gelände und nutzten die Gelegenheit, sich einen persönlichen Eindruck vom Leben und Arbeiten in der Werkstatt zu machen. Bei informativen Führungen konnten die Besucher einen Blick hinter die Kulissen werfen und die innovativen Arbeitsbereiche und Betreuungsangebote kennenlernen.

Darüber hinaus lockten ein interessantes Unterhaltungsprogramm, Infostände, eine Präsentation der RMW-Eigenprodukte und eine Tombola. Auch kulinarisch ließ der Tag dank der leckeren Werkstattküche und zahlreichen Kuchenspezialitäten keine Wünsche offen. Für gute Stimmung und tosenden Applaus sorgten unter anderem die RMW-Tanzgruppe, die Hausband „Handycaps“, der Musikverein für Heimatpflege Dörth sowie „Die Taktlosen“.

"Unsere Mitarbeiter sind unser Auftrag und das Gesicht unserer Werkstatt", so der sichtlich zufriedene Geschäftsführer Thomas Hoffmann. "Wir waren überwältigt von der Resonanz, die wir auch als Anerkennung für die bei uns geleistet Arbeit sehen."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.