Nature One: 10 000 Euro für Fluthilfe gesammelt

Hunsrück/Nahe. Einen Rave als Live-Erlebnis kann nichts ersetzen. Das weiß auch der NatureOne-Veranstalter I-Motion aus Mülheim-Kärlich. Für rund drei Millionen Zuschauer gab es beim NATURE ONE Streaming-Weekend aber zumindest über 20 Stunden elektronische Musik direkt nach Hause - dabei wurden 10 000 Euro für die Fluthilfe gespendet.

Gestreamt wurde u.a. von der Raketenbasis Pydna, wo sonst seit 25 Jahren am ersten Augustwochenende 65 000 Raver vier Tage und drei Nächte bei NATURE ONE feiern. Die aufwendige Produktion mit Open-Air-Bühne, beeindruckender Light-, LED- und Laser-Show und Special Effects wurde von sechs Kameras und einer Drohne aufgezeichnet. Mit dabei waren internationale Top-Acts wie Paul van Dyk (Foto), Dominik Eulberg, Klaudia Gawlas, Moonbootica und Ostblockschlampen. Zusätzlich lieferten die Clubfloor-Partner Masters of Hardcore, Dirty Workz, DASDING, Airport und HeavensGate DJ-Sets aus ihren eigenen Locations.
 
Während des gesamten Streaming-Weekends wurden 7 033 Euro Spenden für die Betroffenen der Flutkatastrophe gesammelt. I-Motion, Tochtergesellschaft der DEAG Deutsche Entertainment AG und der LiveStyle Inc., rundet diese Summe auf 10 000 Euro auf. Jeweils die Hälfte der Spenden kommt dem Verein Herzenssache und dem Sonderfonds „Fluthilfe für Kinder“ des Deutschen Kinderhilfswerk zugute.

Viele der NatureOne-Fans feierten wehmütig ihre eigene kleine NATURE ONE zu Hause im Garten. „Unglaublich guter Stream! Danke! Ich freue mich jetzt schon wieder bei der nächsten NATURE ONE tanzen zu dürfen“, war nur einer von Hunderten begeisterter Kommentare in den sozialen Medien. Wer den Stream verpasst hat, kann sich die DJ-Sets auf YouTube ansehen.
 
Der Termin für 2022 steht natürlich bereits fest:
05. – 07.08.2022
Raketenbasis Pydna, Kastellaun

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.