Corona in Senioren- und Pflegeheimen in Gemünden und Simmern

Hunsrück/Nahe. Bis Freitag, 18. Dezember, waren im Haus Ursula in Gemünden neun positive PCR-Testergebnisse (acht Bewohner und eine Person aus dem Personal) bekannt. Daraufhin wurden rund 120 Bewohner und etwas über 130 Bedienstete getestet. Diese PCR-Tests wurden mittlerweile im Labor ausgewertet.

Es wurden weitere vier Mitarbeiter und 35 Bewohner positiv getestet.

Seit Vorliegen der ersten positiven Befunde hat eine enge Abstimmung mit der Einrichtungsleitung stattgefunden, um weitere einrichtungsinterne Abläufe festzulegen. So bestand umgehend ein Betretungsverbot für Besucher und die Hygienemaßnahmen wurden nochmals verschärft.

Die Einrichtung ist aufgrund der geringen Betroffenheit der Mitarbeiterschaft noch gut versorgt. Weitere Testreihen sind bereits angesetzt und das Gesundheitsamt steht mit der Einrichtungsleitung im engen Kontakt.

Im Hildegard von Bingen Senioren-Zentrum in Simmern wurden aktuell bei zwei Bewohner und zwei Mitarbeiter Corona-Tests positiv bestätigt. Die sonstigen Abstriche ergaben ein negatives Ergebnis. Auch diese Einrichtung wird vom Gesundheitsamt in enger Abstimmung betreut, eine Besuchersperre wurde festgesetzt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.