ab

Ex-Freundin mit Kettensäge bedroht

Hunsrück/Nahe. Vermutlich von Eifersucht getrieben, sorgte ein 49-jähriger Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 25. auf 26. August, für einen größeren Polizeieinsatz in Sohren.

Der Beschuldigte wähnte seine Ex-Freundin in einem Anwesen in Sohren und suchte dieses zunächst mit einer Kettensäge auf. Hier bedrohte er die insgesamt sechs anwesenden Personen und schlug, nach ersten Erkenntnissen der eingesetzten Beamten, seiner ehemaligen Partnerin mehrfach ins Gesicht, die hierbei leicht verletzt wurde. Einige Anwesende konnten sich durch Flucht aus einem Fenster des Anwesens vor dem Zugriff des Beschuldigten entziehen. Nachdem sich einer der verbliebenden Anwesenden ein Messer griff, um sich notfalls zu verteidigen, entfernte sich der Beschuldigte. Zum Einsatz der mitgeführten Kettensäge kam es nicht, diese wurde ausschließlich als Drohmittel benutzt.

Der Beschuldigte kehrte allerdings nach kurzer Abwesenheit mit einer Schreckschusswaffe vor das Anwesen zurück. Hier konnte er durch eine der drei eingesetzten Streifenwagenbesatzungen der Polizei Simmern überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Bei dem Beschuldigten konnte später eine Atemalkoholkonzentration von 1,18 Promille festgestellt werden. Die Kettensäge und die Schreckschusswaffe wurden sichergestellt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.