Fahndung: Geld mit gestohlenen Karten abgehoben

Hunsrück/Nahe. Die Polizeiinspektion Simmern bittet um Mithilfe bei einer Öffentlichkeitsfahndung. Ein Unbekannter hebt Geld mit gestohlenen Bankkarten ab, die auch in Kirchberg entwendet wurden.

Den Geschädigten wurden am 19. Juni 2019 (Heiligenroth) sowie am 21. Juni 2019 (Kirchberg) im Einkaufsmarkt die EC-Karte entwendet und direkt anschließend bei einer nahegelegenen Bank am Automaten Geld abgehoben.

Anhand des Lichtbildervergleichs konnte festgestellt werden, dass es sich um einen überörtlich agierenden, bundesweit auftretenden Täter handelt. Insbesondere im Bereich der Polizei Niedersachsen trat der Täter vermehrt auf.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Simmern, Tel. 0 67 61 / 92 10.

 

Nachfolgend die Pressemitteilung zur Fahndung der Polizei in Niedersachen vom 3. Januar:

"Mit einer ganzen Fotoserie fahndet die Rotenburger Polizei derzeit öffentlich nach einem noch unbekannten Mann. Ihm wird in mehreren Fällen vorgeworfen, im Laufe des vergangenen Jahres mit zuvor gestohlenen Debitkarten Geld an Bankautomaten im Rotenburger, Sottrumer und Zevener Umfeld abgehoben zu haben. Ob der Gesuchte die Karten selbst entwendet hat, ist noch unklar. Insgesamt ist ein Schaden in fünfstelliger Höhe entstanden. Besonders auffällig an den Taten ist, dass sie häufig in der Mittagszeit verübt wurden. Möglicherweise arbeitet der Täter im Außendienst und nutzt seine Arbeitspause, um Geld abzuheben. Nach Erkenntnissen der Rotenburger Ermittler agiert der Unbekannte sogar bundesweit. Daher könnte er auch an Autobahnraststätten aufgefallen sein.

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen Mann um die 40. Er hat kurze, dunkle Haare und ist scheinbar Brillenträger. Bei einer Tat trug er ein auffälliges, rotes Cappy. Beides könnte er auch zur Maskierung genutzt haben. In einem anderen Fall hatte er einen Drei-Tage-Bart und ein dunkles Cappy auf dem Kopf."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.