Hahn: Ein Flug - zwei Haftbefehle

Hahn. Gleich zweimal klickten heute bei der Einreisekontrolle am Flughafen Hahn die Handschellen: Die Bundespolizei nahm zwei Passagiere eines Fluges aus Ägypten fest.

Die Überprüfung eines 54-jährigen Franzosen ergab einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier wegen Trunkenheit im Verkehr. Durch Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 1261 Euro konnte er eine 23-tägige Haftstrafe abwenden.

Ein 33-jähriger Luxemburger wurde im Februar 2018 vom Amtsgericht Frankfurt/Main wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Haftstrafe von 80 Tagen verurteilt. Auch hier konnte durch Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 1373 Euro die Haftstrafe abgewendet werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.