3 Kommentare

ÖPNV im Raum der VG Kirchberg fällt ab morgen aus!

Hunsrück/Nahe. Heute Morgen wurde die Kreisverwaltung von den beauftragten Unternehmen darüber unterrichtet, dass sich die bisher schon unbefriedigende Situation der Schüler- und Kindergartenbeförderung noch weiter verschärft. Die Gründe liegen im schon bekannten Insolvenzverfahren der Verkehrsunternehmen.

Demzufolge wird das öffentliche Verkehrsangebot im Raum der Verbandsgemeinde Kirchberg ab Donnerstag, 15. August, bis auf wenige Buslinien ausfallen. Hiervon betroffen sind auch die Schul- und Kindergartenfahrten zu folgenden Einrichtungen:

Kindergärten:

Sohren:                       Schatzinsel und Zauberland
Büchenbeuren:           Schwuppdiwupp
Dickenschied
Gemünden:                Soonwaldzwerge
Kappel
Kirchberg:                   Gänsacker, kath. KiGa; ev. KiGa;   
Biebern:                      Bieberburg
Mengerschied:            Sonnenschein
Tiefenbach:                Sonnwaldräuber


Schulen:

Grundschulen:
Büchenbeuren, Gemünden, Kirchberg, Riesweiler, Simmern Rottmannschule; Simmern Schöllhammerschule, Sohren

KGS Kirchberg
BBS Simmern
Herzog-Johann-Gymnasium, Simmern
Realschule Plus, Sohren
Realschule Plus, Simmern


Bis eine Notvergabe beauftragt ist, wird gebeten, dass eine Beförderung der Schüler und Kindergartenkinder in Eigenregie erfolgt.

Die Kreisverwaltung arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung, um zumindest die Schüler- und Kindergartenbeförderungen schnellstmöglich sicher zu stellen. Dieser Zeitpunkt ist derzeit noch nicht absehbar. Auch wenn die Kreisverwaltung an dieser Situation kein Verschulden trifft, bitten wir Sie um Entschuldigung und Verständnis für die angespannte Lage. Änderungen werden unverzüglich mitgeteilt.

Für Fragen steht die Hotline in der Zeit von Montag-Freitag von 6.00 Uhr – 17.00 Uhr unter folgender Nummer zur Verfügung: 0 67 61 / 82 345

Artikel kommentieren

Kommentar von Hajo Manderscheid
Die Bietergemeinschaft VBN Nagoldtal GmbH/DeinBus GmbH gehören bekanntlich zur Firma Rexer,
welche am 09.07.2019 Insolvenz angemeldet hat.
Im Internet kann man die "Erfolgsgeschichte" aller Beteiligten nachlesen.
Mit Insolvenzen kennt man sich hier aus.
Es wäre interessant zu Wissen, wie diese Firmen die Ausschreibung "gewinnen" konnten.
Insofern ist die jetzige Situation keine Überraschung.
Kommentar von Kosmo
Nach nur 14 Tagen ist das Unternehmen schon wieder Insolvenz, das kann doch wohl nicht wahr sein ??
Kommentar von Chistine
Das darf doch wohl nicht wahr sein????