Ballenpresse brennt: Feuer greift auf Feld über

Kirn. Zwischen Schneppenbach und Woppenroth, direkt an der Landstraße 184, hat am Samstagmittag gegen 12.20 Uhr eine Ballenpresse gebrannt. Von der Presse aus griff der Brand auf ein Getreidefeld über.

Die Feuerwehr aus Woppenroth und Gemünden, die  mit 31 Einsatzkräften vor Ort waren, hatte den Brand unter Führung von Einsatzleiter Manuel Moog jedoch schnell unter Kontrolle. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die L 184 wurde für rund 20 Minuten voll gesperrt.

Bereits am Freitagabend kam es zwischen Heimweiler und Bärenbach bei Erntearbeiten auf einem Getreidefeld zu einem 1 Hektar großen Flächenbrand. "Wir waren mit 40 Einsatzkräfte aus den Einheiten, Bärenbach, Heimweiler, Limbach, Becherbach und der Stadt Kirn im Einsatz. Unterstützt wurden wir von mehreren Landwirten die ebenfalls Wasser zur Einsatzstelle brachten. So hatten wir etwa 14 000 Liter zusammen und setzten dieses mit Verbindung von Brandpatchen gegen das Feuer ein", so der Verbandsgemeinde-Wehrleiter Norman Barth.

Beide Brände wurden begünstigt durch die zurzeit herrschende Trockenheit, die Feuerwehren warnen zur höchsten Vorsicht, wie zum Beispiel Zigaretten nicht aus dem Auto zu werfen.  

Text/Foto: Schmitt

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.