Feuerwehr hatte Brand schnell unter Kontrolle

Simmertal. Ein brennendens Auto entdeckten aufmerksame Bürger in der "Hexennacht" in Simmertal. Die Polizei geht von einer Brandstifftung aus ? und sucht nun Zeugen.

Gegen 1.30 Uhr von MMittwoch auf Donnerstag war ein Bürger auf der Schulstraße in Simmertal unterwegs. Dort bemerkte er ein bereits seit Jahren hier abgestelltes Auto, das im Außenbereich brannte. Die umgehend herbeigerufenen Feuerwehren aus Simmertal, Hochstetten-Dhaun, Horbach und Hennweiler löschte den Brand. Sie waren unter Führung von V- Wehrleiter Norman Barth mit 32 Einsatzkräften im Einsatz.

Weil das Fahrzeug im Armaturenbereich nach den Löscharbeiten weiter kokelte, entschloss sich Simmertals Wehrführer Markus Schlarb dazu, das Auto gegen erneutes Brennen zu sichern und lies das kompletten Automobil mit Schaum füllen.  Die Ermittler der Kirner Polizei gehen von einer Brandstiftung aus und bitten unter der Rufnummer 0 67 52 / 15 60 um Hinweise.

Der Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.