Rasenmäher Roboter – die besseren Sportplatzmäher?

Erster große Sportplatz Mähroboter im Kirner Land im Einsatz

VG Kirn-Land. Roboter statt Mensch? Die Verantwortlichen der SpVgg Hochstetten-Dhaun sind nach einem Test überzeugt und begeistert. Seit fast 20 Jahren gibt es Mähroboter für den Privatgarten, im ersten Jahrzehnt belächelt, im zweiten Jahrzehnt immer populärer. Seit Kurzem nimmt ein Roboter dem Platzwart Erwin Woltrich die Arbeit komplett ab.

Derzeit wird weit unter einem Prozent der deutschen Rasenflächen in Privatgärten mit Robotern gemäht. Eine ähnliche Entwicklung erkennt man auch beim Einsatz von Robotermähern auf Sportplätzen. Es begann 2006 mit mehreren Pilotprojekten. Nach vier Jahren Erfahrungen im In- und Ausland kann folgende Kernaussage getroffen und belegt werden: Mähroboter bewirken bereits nach kurzer Zeit eine signifikante Verbesserung der Rasenqualität hinsichtlich des Wurzelwachstums und der damit verbundenen erhöhten Scherfestigkeit.

Wiese entwickelt sich besser

Weiter entwickeln sich die für die Scherfestigkeit verantwortlichen Grassorten wie die Poa Pratensis (Wiesenrispe) weit besser als beim konventionellen Mähen. Robotermäher sind "Rasenkurzhalter", keine Rasenmäher. Die Erfolgsgarantie des Rasenroboters beruht auf dem kontinuierlichen Arbeiten. Der Rasen wird ständig geschnitten und kurz gehalten. Aufgrund der niedrigen Leistungen an den Schneidwerkzeugen kann ein Roboter auch keinen Rasen im klassischen Sinn mähen.

Der Arbeitsbereich des Roboters wird durch ein Induktionskabel begrenzt, welches um den Sportplatz etwa fünf Zentimeter tief in den Boden verlegt wird.  Der Bereich direkt vor dem Roboter wird mit Ultraschall überwacht. Pneumatische Stoßpuffer stoppen das Gerät bei minimalem Widerstand.

Roboter ist nahezu pausenlos im Einsatz

Der geschulte Platzwart Erwin Woltrich betreut das Gerät, denn auch ein Roboter braucht etwas Pflege wie Reinigen, Messer wechseln oder auch nur das Reaktivieren nach einem Sicherheitsstopp durch herumliegende Gegenstände. „Der Mäher darf - außer sonntags von 12 bis 18 Uhr - Tag und Nacht 24 Stunden auf dem Platz seine Runden drehen. Einzige Beschränkung sind die Spiele und die Bewässerungsanlage “, so Ortsbürgermeister Hans Helmut Döbell. „Noch haben wir den Roboter nicht gekauft, aber der Rasen ist sensationell. Ich freue mich, auch anderen Sportvereinen das Gerät und den Platz zu zeigen“, so erster Vorsitzender Norbert Ganns. 

Leichte Beute?

Viele Kritiker sorgen sich um den Diebstahlschutz: “Unser Vereinsgelände liegt außerhalb, der Rasenroboter kann leicht gestohlen werden“, hört man von ihrer Seite. Ein Diebstahl ist schon mehrmals vorgekommen, zum Beispiel in Oberhausen, Hennweiler und Kirn-Sulzbach.

Doch der Rasenmäher-Roboter verfügt über eine mehrstufige Diebstahlsicherung: Die Alarmanlage, ähnlich wie bei einem Auto, schlägt an, wenn der Roboter unsachgemäß behandelt, gestoppt, oder entfernt wird. Diese Alarmanlage kann nur über einen geheimen PIN-Code deaktiviert werden. Das GPS-Modul ist serienmäßig integriert: tritt eine Fehlermeldung auf, wird der Mäher gestoppt. Wird der Mäher von seinem vorgezeichneten virtuellen Arbeitsbereich entfernt, erhält der Eigentümer vom Roboter eine SMS mit dem aufgetretenen Ereignis. Auch, wenn er sich einmal festgefahren hat, benachrichtigt der Rasenroboter per Kurznachricht aufs Handy. Wird der Rasenroboter von seiner Arbeitsstelle entwendet, erhält der Eigentümer in regelmäßigen Abständen eine SMS mit den jeweiligen aktuellen GPS-Daten - mit diesen Daten ist eine Lokalisierung über zum Beispiel Google Maps jederzeit möglich.

Roboter befindet sich in Testphase

Die Mannschaft SpVgg Hochstetten-Dhaun steht in der Tabelle der Saison 15/16 auf dem 3. Tabellenplatz (keine Veränderung zum letzten Spieltag). Die Spieler erreichten in dieser Saison 15 Punkte und ein Torverhältnis von 13 geschossenen Toren und 15 Gegentoren. Die Anzahl der absolvierte Spiele im Wettbewerb B-Klasse Bad Kreuznach West beträgt 8 Spiele bei 5 Siegen, 0 Unentschieden und 3 Niederlagen. Nächstes Jahr wird der Verein 100 Jahre alt, am 4. und 5. Juni 2016 wird es ein großes Geburtstagsfest geben. Der Rasenmäher-Roboter befindet sich derzeit in der Testphase. Übrigens mäht das Gerät auch bei strömendem Regen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.