Kirn: Arbeiter bewusstlos

Blaugraue Wolke im Schacht

Kirn Stadt. Um 12.30 Uhr wurde am heutigen Freitag über die Rettungsleitstelle Bad Kreuznach gemeldet, dass es bei einem Industriebetrieb im Teichweg in Kirn wohlmöglich zu einem unbekannten Gasaustritt gekommen sei. Eine Person sei bewusstlos. Bei Eintreffen vor Ort wurde festgestellt, dass sich der Sachverhalt auf dem Parkplatz "Auf der Kiesel" zugetragen hat. Wie sich im Nachgang herausstellte, wurden von zwei Arbeitern Arbeiten in einem Schacht durchgeführt. In dem L-förmigen Schacht (ca. 2 Meter tief - unten weitere 2 Meter längsverlauf) sollte mittels Presslufthammer eine Wurzel entfernt werden, die Schäden an dem Schacht verursachte

Im Verlauf der Arbeiten sei es plötzlich zur Entstehung einer "blaugrauen Wolke" gekommen. Beide Arbeiter hätten sich aus dem Schacht geflüchtet, wobei einer der beiden nach seinem Ausstieg bewusstlos geworden sei. Messungen der FFW ergaben keine Hinweise auf den Austritt eines Gases. Es konnte lediglich festgestelltwerden, dass in dem Schacht so gut wie kein Sauerstoff feststellbar war.

Innere Verletzungen im Lungenbereich?

Die FFW konnte auch nur mutmaßen, dass eventuell Abgase des neben dem Schacht betriebenen Kompressor in den Schacht gelangt sein könnten. Der 42-jährige Geschädigte wurde wegen des Verdachts von inneren Verletzungen im Lungenbereich mittels Rettungshubschrauber ins Klinikum Idar-Oberstein geflogen. Der Parkplatz Auf der Kiesel wurde für den Zeitraum von knapp einer Stunde gesperrt. Bei dem Einsatz waren Kräfte der Feuerwehren Stadt Kirn, Bad Sobernheim und Monzingen im Einsatz.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.