Meisenheimer Klinik: Aufnahmestopp verlängert

Meisenheim. Das Gesundheitszentrum Glantal hat den in der vergangenen Woche verhängten Aufnahmestopp aufgrund von Corona-Erkrankungen unter den Mitarbeitern verlängert. Die Verantwortlichen hatten gehofft, geplante Aufnahmen und stationäre Operationen von heute an wieder zulassen zu können, dies ist jedoch noch nicht möglich.

„Die Lage hat sich zwar stabilisiert, es sind jedoch noch nicht genügend Mitarbeiter wieder arbeitsfähig. Wir wollen die Versorgung unserer Patienten nicht gefährden und haben uns deshalb entschlossen, den Aufnahmestopp zu verlängern“, sagt die Ärztliche Direktorin des Gesundheitszentrums Glantal, Dr. Ulrike von der Osten-Sacken. Die Neurologin geht davon aus, dass ein Normalbetrieb in dieser Woche noch nicht möglich ist. „Geplante stationäre Operationen sind bis einschließlich Mittwoch abgesagt.“ Vom Aufnahmestopp ausgenommen sind Aufnahmen in der neurologischen Frührehabilitation, in der neurologischen Tagesklinik, der Stroke Unit und in der ambulanten Versorgung wie zum Beispiel ambulante Operationen. Auch die Notfallversorgung, sowie die Aufnahme von Covid-Patienten werden selbstverständlich aufrechterhalten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.