3 Kommentare

Zufahrt zum Schanzerkopf gesperrt

Hunsrück/Nahe. Die Landesstraße L 242 zwischen Argenthal und Forsthaus Thiergarten ist seit Donnerstag, 7. Januar, bis mindestens Mittwoch, 13. Januar 2021, wegen Schneebruch geschlossen.

Aufgrund der Schneefälle können die Fäll- und Räumarbeiten durch das Forstamt Simmern derzeit nicht durchgeführt werden. Durch diese Sperrung ist eine Zufahrt zum Schanzerkopf nicht möglich. Das teilte die Kreisverwaltung heute morgen mit.

Die Polizeiinspektion Simmern bittet dringend darum, den Schanzerkopf nicht auf anderem Wege fußläufig zu besuchen. Die Polizei wird die Sperrung der L 242 überwachen und verstärkt auf die Einhaltung der Corona-Regeln im Bereich Schanzerkopf achten.

Artikel kommentieren

Kommentar von Muchel
Auch bei der Sperrung der L 108 zwischen Kreershäuschen und Tiefental hat man das Argument Schneebruchgefahr erfunden. Deswegen wurden in Schneewintern im Soonwald noch nie kilometerweit Straßen gesperrt. Auch hier musste wohl dieses Ammenmärchen herhalten, um einen Ansturm auf die Parkplätze Ellerspring und Wildeburg zu verhindern. Damit soll wie schon am Schanzerkopf offenbar Personal für Coronakontrollen eingespart werden. Die Coronaverordnung selbst bietet nämlich keine rechtliche Handhabe zur Sperrung ganzer Straßenabschnitte.
Wir haben dann unsere LL-Skier vom Forstamt Soonwald bis auf die Höhe getragen und sind dort bei ca. 30 cm Schnee und wenigen Wanderern wunderbar Ski gelaufen. Natürlich haben wir die vorgeschriebenen Abstände immer eingehalten. Schneebruch haben war übrigens keinen gesehen, dafür viel Schnee, Sonne und azurblauen Himmel - einfach super. Outdoorsport und Bewegung im Freien wird von Medizinern gerade in Coronazeiten empfohlen. Die Behörden aber wollen uns mit unseren Kindern offensichtlich aus Bequemlichkeit am liebsten in unseren Häusern und Wohnungen einsperren.
Kommentar von Hunsrücker
Wegen Schneebruch gesperrt? Lächerlich und armselig! In den vergangenen Jahren, als da Schnee lag, war auch nicht gesperrt. Echt traurig......
Kommentar von Muchel
Wirklich nur Schneebruch und der ist eine Woche lang nicht zu beseitigen? Ich vermute, dieser wird nur zu gerne vorgeschoben, um den Massenandrang auf die Rodelpiste am Schanzerkopf zu verhindern. Nicht umsonst droht die PI Simmern zusätzlich mit verstärkten Kontrollen.
Leider ist davon auch die vom Forstamt neu ausgewiesene Loipe betroffen, auf der sich erfahrungsgemäß die Langläufer weiträumig verteilen und die Abstandsregeln eingehalten werden. Selbst die näheren Zuwegungen zur Loipe wurden aber mit Trassierband abgesperrt. Etwas mehr Offenheit wäre in diesem Fall gegenüber der Bevölkerung angebracht gewesen. Ich finde, die verantwortlichen Behörden sollten unverblümt sagen, dass die Sperrung wg. Corona erfolgt und uns keine durchschaubaren Legenden präsentieren.