"Sein Bestes geben": Gelungener Sporttag der DJK Oberwesel

Hunsrück/Nahe. Gerade in der aktuellen Zeit ist es wichtig, verantwortungsbewusst Anlässe für das gemeinschaftliche Leben zu schaffen. Die DJK Oberwesel veranstaltete daher getreu dem Motto "Sein Bestes geben" im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des DJK-Sportverbandes ihren diesjährigen Sporttag einmal anders.

Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, wurden Mitmach-Stationen über die Stadt verteilt und Oberwesel so für einen Nachmittag in eine Spielfläche verwandelt- ganz im Sinne des Sports, der Gemeinschaft und des Spaßes für Jung und Alt, aber auch für die ganze Familie.

An insgesamt fünf verschiedenen Spots wurde den Besuchern ein an die Corona-Situation angepasster, besonderer Sportmix geboten. So waren Entspannungs- und Fitnesselemente bei den Workshops Qi Gong, AROHA und Pilates & Co im malerischen Ambiente des Oberweseler Stadtgartens zu finden. Bei den Anlaufstellen in den Rheinanlagen, dem DJK Treff sowie dem Rhinelanderstadion und der DJK Sportanlage konnten an zehn Mitmachstationen unterschiedlichste Sportarten und Spielformen ausprobiert werden – ein hoher Spaßfaktor war garantiert. Neben Bogenschießen, Nordic Walking, Boule, Darts und Papierfliegerweitwurf standen auch Trendsportarten wie Headis, Spikeball, Slackline und Discgolf auf dem abwechslungsreichen Programm. Wer alle Mitmachstationen abgelaufen hatte, erhielt einen kleinen Preis im Nachgang auf der DJK Sportanlage.

Die zahlreichen Besucher zeigten viel Freude beim Ausprobieren der Angebote und das strahlende Wetter tat sein Übriges für eine angenehme und familiäre Atmosphäre. Abgerundet wurde der sportlich aktive Nachmittag durch die Open-Air-Vorstellung eines Sportfilms bei Sonnenuntergang, der in durchaus humoristischer Art und Weise zeigte, wie ein unkonventioneller Junglehrer den Fußballsport von England nach Deutschland brachte.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.