Bundespolizei stoppt unerlaubt eingereiste Passagiere am Hahn

Simmern. Illegale Einwanderer - falsche Ausweise waren gestohlen

Flughafen Hahn. Am Samstag und Sonntag sind der Bundespolizei am Flughafen Hahn unabhängig voneinander drei Männer im alter von 19, 20 und 22 Jahren aufgefallen, die mit gestohlenen und verfälschten Ausweisen nach England und Irland ausreisen wollten.

 

Die Ausweise waren in Italien als gestohlen registriert. Von einem bisher unbekannten Schleuser wurden sie zum Preis von jeweils 700 Euro an die Afrikaner verkauft. Alle drei Männer wurden dem Haftrichter beim Amtsgericht Simmern vorgeführt. Der ordnete Abschiebehaft an, die derzeit in Ingelheim vollstreckt wird. Die Männer werden in ihr Heimatland abgeschoben. Gegen sie wurden Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise und Urkundenfälschung eingeleitet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.