Kontrollen am Flughafen Hahn: Polizei erfolgreich

Simmern. Zwei Männer, gegen die noch ein Haftbefehl ausstand, gingen der Bundespolizei bei Kontrollen am Flughafen Hahn ins Netz. Einer muss seine Reststrafe nun in der Justizvollzugsanstalt Rohrbach absitzen.

Die Bundespolizisten am Flughafen Hahn haben am Dienstagmorgen um 7 Uhr die Ausreise des Fluges nach Nador/Marokko überprüft. Ein 33jähriger Marokkaner wurde überprüft, der noch 21 Tage Freiheitsstrafe zu verbüßen oder 294 Euro zu zahlen hatte. Nach Zahlung des Geldbetrages durfte er ausreisen.

Dieses Glück hatte der, bei der nächsten Einreisekontrolle eines Fluges aus Sofia/Bulgarien, festgestellte 31-jährige Bulgare nicht. Er hatte noch 457 Tage Restfreiheitsstrafe zu verbüßen. Seine Strafe musste er in der Justizvollzugsanstalt Rohrbach antreten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.