Malu Dreyer besucht Simmerner Walderlebniswochen

Hunsrück/Nahe. Zwei Wochen in der freien Natur, zwei Wochen im Hunsrücker Wald, zwei Wochen viel Spaß bei Flora und Fauna. Über 50 Kinder der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen hatten in den Sommerferien die Möglichkeit, vieles über die Wälder der Region kennen zu lernen und waren begeistert dabei. Ein Höhepunkt war der Besuch von Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

In der ersten Woche trafen sich 26 Kinder, um eine schöne und zugleich lehrreiche Woche im Walderlebniszentrum Soonwald, Neupfalz in Stromberg zu verbringen; in der zweiten Woche ebenfalls 26 Kinder bei der Waldjugendherberge in Sargenroth.

Die Kinder lernten dort ihre eigenen Blatt- und Blütenpressen zu bauen und konnten diese dann anschließend mit einem Lötkolben personalisieren. Die Pressen mussten dann natürlich noch getestet werden und dazu sammelten die Kinder einiges an Materialien im Wald, z.B. Blätter und Blüten. Hier kamen einige der kleinen Forscher auf ihre Kosten.

Bei einer Wanderung zum Weißenfels lernten die Kinder vieles über Wildkatzen und erkundeten ganz interessiert das „Tipidorf“ im Herzen des Waldes. Alte Hütten wurden mit Werkzeug erneuert und neue Hütten wurden gebaut. Die geübten Handwerker bauten ebenso fachmännisch eine Aussichtsplattform, einen Unterstand. und auch ganz spannend: einen Bogen!

Zum Abschluss der ersten Woche ging es durch den Wald an den „Dörrebach“. Hier durften die Kinder die Wasserqualität überprüfen. Dazu fingen sie aus dem Bach kleine Tierchen und entließen sie nach dem Projekt nochmal ins Wasser. Das war  ein toller Abschluss einer interessanten und spannenden Ferienwoche im Walderlebniszentrum in Neupfalz im Soonwald.

Die zweite Walderlebniswoche durften ebenfalls 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Sargenroth verbringen. Zu Beginn der Woche bauten sie dort Wildschutzzäune und stellten diese anschließend im Wald auf, um neu gepflanzte Bäume vor Gefahren zu schützen. Auch die Schnitzereien kamen in der Woche nicht zu kurz. Es entstanden richtige Kunstwerke.

Höhepunkt der Woche war Besuch von Malu Dreyer

Im Verlauf der Woche lernten die Kinder noch einiges über den Wald und dessen Einwohner. So wurde den Kindern z.B. alles rund um die Ameise beigebracht. Bei einem Ratespiel entdeckten die Kinder vieles über das Leben der Tiere. Als absoluter Höhepunkt der Woche gab es sogar Besuch von der Ministerpräsidentin Malu Dreyer – ein außergewöhnlicher und ehrenvoller Besuch für die Kinder und Organisatoren.

Dazu ging es für die 26-köpfige Freizeitgruppe mit dem Bus von Sargenroth zum Walderlebniszentrum nach Stromberg. Es war ein besonderer Moment für die Kinder, Frau Dreyer dort begrüßen zu können und mit ihr zu reden. Das werden sie sicher immer in Erinnerung behalten. Anschließend konnten die Kinder sich bei verschiedenen Waldspielen austoben und tolle, kreative Vogelhäuser bauen.

Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig, dass es zwei tolle und unvergessliche Wochen waren, die gerade in der momentanen sehr einschränkenden Zeit sehr gutgetan hat. Es war toll, die Begeisterung und die Spannung in den Augen der Kinder zu beobachten und zu sehen, dass sie viel Spaß hatten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.