Sonderimpfaktionen des Landkreises starten

Hunsrück/Nahe. Die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück kann dank der Unterstützung durch das Deutsche Rote Kreuz, die Stadt Simmern und die Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen die ersten Sonderimpfaktionen am Wochenende im Dezember im ehemaligen Landesimpfzentrum in Simmern (früher SCONTO-Möbelmarkt) anbieten. Weitere Termine wird es im Dezember am Mittelrhein geben.

In Simmern (Holzbacher Straße 4) wird am 5., 11. und 12. Dezember, jeweils von 9 bis 17 Uhr geimpft – ohne Anmeldung. Für die Termine am Mittelrhein - 18. und 19. Dezember (9 bis 17 Uhr) – werden die Örtlichkeiten noch bekanntgegeben.

Wer? Alle Impfwilligen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis ab 12 Jahren, Boosterimpfungen ab 18 Jahren. Der Abstand zur Zweitimpfung muss hier mindestens fünf Monate seit der vollständigen Grundimmunisierung (ab 15 Tage nach der Zweitimpfung) betragen. Bei einer Impfung mit Janssen von Johnson & Johnson kann bereits vier Wochen nach der Impfung geboostert werden.

Aufgrund der zu erwartenden Begrenzung des Impfstoffes von BioNTech werden über 30-Jährige mit dem Impfstoff von Moderna geimpft, unter 30-jährige mit BioNTech.

„Zusammen mit den Sonder-Impfaktionen der Praxis Dr. Brenner an den kommenden Samstagen und Sonntagen kommen wir bei der Immunisierung im Landkreis voran. Mein ganz besonderer Dank geht an die vielen Ehrenamtlichen des Deutschen Roten Kreuzes, die diese Aktionen ermöglichen.“ sagt die Erste Kreisbeigeordnete Rita Lanius-Heck.

Impfbus mit elf Terminen

Zusätzlich macht der Impfbus des Landes an elf Terminen im Dezember Halt im Rhein-Hunsrück-Kreis. Die Kreisverwaltung hat in Zusammenarbeit mit den Stadt- und Verbandsgemeindeverwaltungen dafür gesorgt, dass Impfwilligen für eventuelle Wartezeiten Räumlichkeiten zur Verfügung stehen. Da der Andrang nicht planbar ist, könnten trotzdem Wartezeiten im Freien entstehen.

Die nächsten Termine (jeweils 9 bis 17 Uhr) sind am 1. Dezember in Boppard (Vorderer Marktplatz), am 3. Dezember in Kastellaun (Tivoli) sowie am 6. Dezember an der Stadthalle Kirchberg. Weitere Termine in der nächsten Ausgabe des WochenSpiegel Hunsrück und Rhein-Mosel.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.