Zweiradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Hunsrück/Nahe. Gleich zwei Unfälle ereigneten sich in den vergangenen zwei Tagen auf der Johann-Philipp-Reis-Straße (Zieferspange) in Simmern. Dabei wurden ein Motorrad- und Fahrradfahrer schwer verletzt.

Am Dienstag, 18. Juni, befuhr gegen 13.10 Uhr ein 59-jähriger Motorradfahrer die Johann-Philipp-Reis-Straßr bergabwärts und übersah offenbar ein Stauende in Höhe des Sponheimer Rings. Er fuhr auf den letzten Pkw auf und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Ein entgegenkommender Pkw konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr die Beine des Motorradfahrers. Der Motorradfahrer wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.

Bereits am Montag, 17. Juni, gegen 12.15 Uhr ereignete sich ebenfalls ein Verkehrsunfall auf der Johann-Philipp-Reis-Str. in Höhe des ehemaligen Bahnübergangs. Ein 36-jähriger Fahrradfahrer war mit seinem E-Bike bei der Bergabfahrt an dem Bahnübergang, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers und nicht angepasster Geschwindigkeit, gestürzt und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Der Fahrradfahrer trug keinen Schutzhelm. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befindet er sich außer Lebensgefahr.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.