Klaus Desinger

Äthiopischer König zu Gast in Birkenfeld

Birkenfeld. Zur Kreislaufwirtschaftswoche am Umweltcampus hat Prof. Dr. Peter Heck vom IfaS einen echten König eingeladen.

Bilder
Foto v.l.n.r.: Vorsitzender König der Vereinigung aller afrikanischen Könige, seine Majestät Dr. Tchiffi Zié Jean Gervais, König David; Prof. Dr. Peter Heck; König Mody A. Cissé aus Mali

Foto v.l.n.r.: Vorsitzender König der Vereinigung aller afrikanischen Könige, seine Majestät Dr. Tchiffi Zié Jean Gervais, König David; Prof. Dr. Peter Heck; König Mody A. Cissé aus Mali

Foto: IfaS

Es handelt sich um seine Majestät Dr. Tchiffi Zié Jean Gervais, King David, gekrönt und inauguriert in Aksum, Äthiopien. Er ist der derzeitige gewählte Führer aller afrikanischer Könige und sucht anlässlich der Kreislaufwirtschaftswoche Partner für eine nachhaltige Entwicklung in Afrika. Hier sucht also eine Nichtregierungsebene Kontakt in einem Bereich, der bislang weitgehend von bilateraler, zwischenstaatlicher Zusammenarbeit geprägt ist. Und er ist fündig geworden: das am IfaS entworfene Konzept, zwischen Sahel und Sahara mit entsalztem Meerwasser als letztlich einziger fehlender Ressource in bislang knochentrockenen und vegetationsfreien Regionen Pflanzen anzubauen, trifft voll die Nachfrage und das konkrete Interesse, das King David vorgetragen hat. Hier treffen das europäische Dilemma des Klimawandels und der Sequestrierung emittierter Kohlenstoffe auf den Wunsch der regionalen Führer Afrikas, ihrer Jugend eine tragfähige Zukunft und den dringend benötigten Frieden und Sicherheit zu bringen. Zunächst wurden zwei konkretere Schritte verabredet: IfaS wird gezielt Studenten aus Mali und Mauretanien als spätere Träger richtungsweisender Arbeit aus- und fortbilden. Weiter wird unter der Ägide des Königs und seiner traditionellen afrikanischen Führer, die traditionell auch außerhalb der Hauptstädte den Landbesitz und seine Nutzung verantworten, ein gemeinsames Treffen mit den Präsidenten bzw. politischen Repräsentanten von Mauretanien und Mali und Prof. Heck stattfinden.


Meistgelesen