Klaus Desinger

Birkenfeld: Tankstellen-Räuber gefasst

Am Freitag, 22. Mai gegen 22 Uhr, betrat ein zu diesem Zeitpunkt noch unbekannter Täter die ESSO-Tankstelle in der Straße „Am Zimmerbach“ in Birkenfeld. Der Täter bedrohte die Mitarbeiterin der Tankstelle mit einem Messer, begab sich hinter die Theke und forderte die Mitarbeiterin auf die Kasse zu öffnen. Aus der Kasse entnahm der Täter sodann einen unteren vierstelligen Eurobetrag und flüchtete in Richtung Grundschule/Jahnturnhalle. Erste Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg.
Bilder

Am 27. Mai bemerkte eine aufmerksame Zeugin auf dem Dach eines Gebäudes der Elisabeth-Stiftung in der Trierer Straße in Birkenfeld verschiedene Kleidungsstücke, die sodann von Spezialisten der Kripo Idar-Oberstein sichergestellt wurden. Im weiteren Verlauf der intensiven Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass es sich bei den Kleidungsstücken um die Täterbekleidung handelte.  Kleidung auf Dach der Elisabeth-Stiftung entdeckt Weitere intensivierte Ermittlungsmaßnahmen durch den Einsatz von mehreren Personenspürhunden und die Verteilung von Flugblättern im Bereich Birkenfeld erbrachten zunächst nicht den gewünschten Ermittlungserfolg.  Im Rahmen der Auswertung von Zeugenaussagen und weiteren Spuren, insbesondere an der aufgefundenen Täterkleidung gesicherter DNA-Spuren, gelang es den Kriminalbeamten, einen bereits polizeilich in Erscheinung getretenen 31-jährigen Mann aus dem Landkreis Birkenfeld als Tatverdächtigen zu ermitteln. Mutmaßlicher Räuber gestern festgenommen  Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach beantragte daraufhin einen Haftbefehl, den der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bad Kreuznach ausstellte. Auf Grund dieses Haftbefehls konnte der Tatverdächtige am Montag, 21. Dezember in Birkenfeld festgenommen werden. Am heutigen Tage wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der Beschuldigte befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hat er die Straftat zur Finanzierung seiner Drogensucht begangen. Die Ermittlungen hinsichtlich eventueller weiterer durch ihn begangener Straftaten dauern an. Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und die Kriminalpolizei Idar-Oberstein bedanken sich hiermit ausdrücklich für die Mithilfe und Unterstützung der Zeugen bei der Aufklärung dieser schweren Straftat.