Klaus Desinger

Erfolgreiche "Aktion Tannenbaum" in Kirn

Kirn. 50 Helfer der Feuerwehr Kirn sammelten in der Region wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Spenden dafür kommen dem Martinsumzug zugute.

Bilder
Aktion Tannenbaum in Kirn.

Aktion Tannenbaum in Kirn.

Foto: Sebastian Schmitt

Alle Jahre wieder erstrahlen zahllose Tannenbäume in den Haushalten der Nahestadt in weihnachtlichem Glanz. Nun aber war ihre Zeit gekommen, sie hatten ihre Pflicht erfüllt. Und so brachten sie zahlreiche ehrenamtliche Helfer der Feuerwehr Kirn zu ihrer "letzten Ruhestätte" - dem ehemaligen Sägewerk Kuntz in der Sulzbacher Straße. Verbandsgemeinde-Wehrleiter Markus Späth erklärt: "Wir haben unsere 50 Helfer in vier Gruppen aufgeteilt. In kleinen Gruppen ziehen die Helfer durch die Straßen, um den Anwohnern die kleinen und großen Bäume abzunehmen. Als Gegenleistung dafür bitten sie an den Haustüren um eine kleine Spende. Die Spendengelder kommen wie jedes Jahr dem Kirner Sankt-Martinsumzug zugute". Trotz des anstrengenden Tages freuen sich viele der Feuerwehrleute auf diesen Tag. Er stärkt die ohne hin sehr gute Kameradschaft in den Wehren, viele Bürger laden die Helfer auf einen schnellen Umtrunk ein oder backen sogar extra Waffeln, um ihre Dankbarkeit und die Wertschätzung zu zeigen. "Wir stellen seit Jahren fest, dass sich die Anzahl der Bäume von Jahr zu Jahr verringert. Aber viele Bürger spenden auch ohne Baum etwas, so dass der große Martinsumzug im November wie gewohnt stattfindet", freut sich Späth auf die gelungene Aktion. Auch in anderen Gemeinden der VG Kirner Land wie in Simmertal und Hennweiler wurden die Bäume eingesammelt. Am Samstag, 21. Januar folgen dann die Ortschaften Oberhausen und Hochstetten-Dhaun.


Meistgelesen