Klaus Desinger

Schulbus-Chaos: Kinder müssen 40 Minuten warten

Hennweiler. Nun ist das Bus-Chaos der neu gegründeten Kommunalverkehr Rhein-Nahe an den Grundschulen des Kirner Landes angekommen.
Bilder
Bus-Fehlstart zum Schulstart.

Bus-Fehlstart zum Schulstart.

Foto: Sebastian Schmitt

Dort stehen die Kleinsten nach ihrem Schultag und warteten bereits mehrfach vergeblich auf den Bus. Dass die Regionalbusse nun öfter, auch bis spät abends und sogar am Wochenende fahren, freut die meisten Menschen auf dem Land, auch wenn dieses Angebot noch von wenigen genutzt wird. Aber dass auf einmal die Schulanfänger mit 7 Jahren, für die es eh eine aufregende und abenteuerliche Sache ist, vergebens auf dem Bus warten, ist für Kinder und Eltern eine Katastrophe. Seit dem Schulbeginn am 2. November ist der Bus von der Lützelsoon-Grundschule Hennweiler bereits mehrfach weder in die Ortschaften Bruschied und Schneppenbach, noch nach Oberhausen gefahren. Vor allem bis die Schule dann alle Eltern der rund 30 Kinder informieren kann, stehen diese dann auch mal gute 40 Minuten. Obwohl die Oberhauser Mütter Carola Schäfer, Julia Kneißel und Denise Fahrenholz sehr schnell reagiert haben. "Man kennt sich im Dorf und hält zusammen, so wurden die Kinder auf verschiedene Elterntaxis aufgeteilt, aber man verlässt sich als Eltern von Kleinkindern, die noch kein Mobiltelefon mit sich führen, auf einen reibungslosen Ablauf eines Grundschulbusses".

Meistgelesen