Robert Syska

Wetter-Pech auf Schloss Dhaun: Kinotage fallen ins Wasser

Hochstetten-Dhaun. Dauerregen an beiden Tagen: Die Open Air-Kinotage auf Schloss Dhaun standen unter keinem guten Stern. 160 Besucher trotzten dem Wetter.

Bilder
Ins Wasser gefallen: Nur ganz hartgesottene Cineasten trotzten am Freitag und Samstag dem Regen.

Ins Wasser gefallen: Nur ganz hartgesottene Cineasten trotzten am Freitag und Samstag dem Regen.

Foto: Sebastian Schmitt

von Sebastian Schmitt

Am Freitagabend startete das erste Freiluftkino-Event, 40 Kinofreunde fanden trotz Dauerregen und kühlen 12 Grad Außentemperatur den Weg in den romantischen Schlossgarten. "Leider wurde der Dauerregen so heftig, dass wir als Veranstalter die Kinovorstellung mit dem Film "Bohemian Rhapsody" in etwa der Hälfte abbrechen mussten", sagt Anja Brandenburg von der VG Kirner-Land. Am Samstag ließ sich die Sonne am Nachmittag öfter sehen, deshalb schöpften die Organisatoren - die VG Kirner Land, Westenergie und Black Box Events - neue Hoffnung. Immerhin waren für Samstagabend rund 200 Karten verkauft worden. Ab 19 Uhr war Einlass und ab 20 Uhr ging es los mit dem Film "Top Gun: Maverick". Leider begann es fünf Minuten vor dem Filmstart erneut in Strömen zu regnen. Das machte einigen Besuchern allerdings nichts aus: Inmitten 300 leerer Plastikstühle warten die Besucher unter Regenjacken und Schirmen auf das Fliegereops.

Um sich einen Platz in der ersten Reihe zu sichern, hatten sich einige von ihnen über eine Stunde vor Filmbeginn auf den steilen Weg die Ruine hinauf gemacht. Eine Dame wehrte sich mit einem selbstgebastelten Regencape aus Folie gegen den Schauer. "Es wirkt auf jeden Fall, egal, wie es aussieht", so ihr Kommentar. "Es ist eine Ironie des Schicksaales: Vor drei Wochen haben wir als Black Box Events, die Genehmigung des Völkerball Auftrittes mit 1500 verkauften Karten wegen Waldbrandgefahr entzogen bekommen, an diesem Wochenende versinken wir im Dauerregen", so Hansi Lenhard, der mit seinem Team die Bewirtung und die Abendkasse übernahm. Leider kamen am Samstag von den 200 im Vorverkauf verkauften Kartenbesitzer nur 100 und 20 Gäste bezahlten an der Abendkasse. Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern gehen an die Kirner Tafel und die Soonwaldstiftung.