Ein Beruf mit vielen Facetten

Ein anspruchsvoller und vielseitiger Beruf fährt in Richtung Zukunft

Die Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker/in zählt zu den beliebtesten Ausbildungsberufen bei jungen Männern und gewinnt auch immer mehr Zustimmung beim weiblichen Geschlecht. Doch das Klischee von ölverschmierten Händen und kalten Werkstätten, das einige junge Menschen von einer solchen Ausbildung abhält, ist immer noch in vielen Köpfen zu finden.


Natürlich gehören Arbeiten, wie das Austauschen von mechanischen Teilen und das Wechseln von Schmierstoffen, auch zum Berufsbild, aber ein Blick in die Berufsbeschreibung eines Kfz-Mechatronikers oder einer KFZ-Mechatronikerin, z.B. auf der Informationsplattform BerufeNet, zeigt wie vielfältig dieser Beruf mittlerweile ist. Nicht allein durch immer neue Assistenzsysteme und damit einhergehend die voranschreitende Digitalisierung des Kraftfahrzeugmarktes, kommen neue Arbeitsfelder, wie die Überprüfung von Hard- und Software-Komponenten sowie die Installation von zusätzlicher (elektronischer) Ausstattung hinzu. Auch der weitere Ausbau der Elektromobilität sorgt für eine breite Palette von neuen Aufgaben. Deshalb wird mittlerweile auch die Spezialisierung zum KFZ-Mechatroniker System- und Hochvolttechnik angeboten, die sich auf die Wartung und Reparatur von Hybrid- und Elektrofahrzeugen konzentriert. Weitere Schwerpunkte können die Karosserietechnik, die Motorradtechnik oder auch die Nutzfahrzeugtechnik sein.

Unabhängig von der Spezialisierung ist ein Interesse an handwerklichen Tätigkeiten und ein grundlegendes technisches Verständnis von Vorteil. Aufgrund der vielen sicherheitsrelevanten Bauteile und Ausstattungen, sollten zukünftige Auszubildende auch über ein gewisses Maß an Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt verfügen. Ein Schulabschluss ist für eine Ausbildung nicht zwingend erforderlich, aber in der Praxis häufig gern gesehen.

Weitere Informationen

Wenn auch Sie Interesse an einer Ausbildung als Kraftfahrzeugmechatroniker haben oder noch unschlüssig sind, ob dieser Beruf zu Ihnen passt, wenden Sie sich an die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Trier. Terminvereinbarungen sind unter der Nummer 0800 4555500 oder per Email an Trier.Berufsberatung@arbeitsagentur.de möglich.