Seitenlogo
Lydia Schumacher

Fortsetzung: Fast fünf Sterne am Ahrufer

Guido Orthen, Stadtbürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler betont die Bedeutung der Eröffnung des ersten Hauses am Platz.

Video: Lydia Schumacher

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Dienstag, 18. Juni, eröffnete das Steigenberger Hotel in Bad Neuenahr-Ahrweiler offiziell. 400 Gäste waren gerne der Einladung gefolgt. Und alle waren sich in diesem Punkt einig: Das ist ein Meilenstein für die Region. Natürlich lädt ein Steigenberger Hotel nicht zur Eröffnung. Man lädt zum »Grand Opening«. Mindestens. Auch wenn rundherum noch Baustellenatmosphäre dominiert: Das vergisst man wohl als Gast, sobald man den roten Teppich betritt. Selbstredend: Dieser wird nur von den rund 400 handverlesenen Gästen betreten, aber nicht von der Presse. Die gelangt durch den Seiteneingang ins große Haus, ganz ohne jede Auslegeware.
Unter den Gästen die Politiker aus der Region, aber auch Ministerin Damiela Schmitt, DEHOGA Rheinalnd-Pfalz und Deutschland sind gekommen. In der weitläufigen Lobby: Harry Wijnvoord, den landauf landab jeder kennt aus »Der Preis ist heiß«. Er erinnert sich im Gespräch mit dem WochenSpiegel, dass er vor gut acht Jahren bereits hier im Steigenberger Hotel in Bad Neuenahr übernachtet hatte. Wie er den Unterschied zum neu gestalteten Haus findet? »Sehr schön! Da ist in einem bestehenden, wunderschönen Gebäude etwas ganz Modernes und Leichtes entstanden«, sagt Wijnvoord. Gleich am Tisch nebenan: Gerd Draeger mit Ehefrau Petra. Er hat für SAT.1und Kabel eins zehn Jahre lang dei Show »Geh aufs Ganze« präsentiert. Die beiden finden, dass dem nagelneuen Haus noch so etwas wie Pantina fehle: »Alte Teppiche und Möbel würde ich erwarten. Aber das ist ja gerade eine Folge der Flut«, so Draeger.
An die Geschehnisse im Juli 2021 hier in diesen Mauern, erinnert Oliver Bonke, der CEO von »H World International«, wozu auch die Steigenberger Hotels gehören. Als die Wassermassen ins Hotel liefen, seien 120 Gäste, der Hoteldirektor und fünf Auszubildende, die hier wohnten, im Steigenberger gewesen. Das Wasser war bis zur oberen Stufe des Treppenaufgangs gestiegen und hatte das gesamte Erdgeschoss. »Erst am Folgetag konnten die Gäste evakuiert werden. Nur durch den persönlichen Einsatz der Mitarbeiter und der Rettungskräfte ist niemand körperlich zu Schaden gekommen. Er dankte all jenen, die dabei geholfen haben, auch das Steigenberger Hotel wiederaufzubauen.
Daniela Schmitt, Wirtschaftsministerin in Rheinland-Pfalz, betonte den Stellenwert des Steigenberger, das als erstes Haus am Platz als gesellschaftlicher Dreh- und Angelpunkt gilt: »Die Wiedereröffnung des Steigenberger Hotel Bad Neuenahr ist ein Höhepunkt des touristischen Wiederaufbaus und strahlt als starkes Signal über Bad Neuenahr und das Ahrtal hinaus«, so Schmitt. Der Wiederaufbau von Hotel und Kurpark gebe der Stadt wieder ihren attraktiven Kern zurück.
Vor, während und nach den offiziellen Reden werden freundlich Cocktails gereicht. Und Küchenchef Markus Winnen berichtet dem WochenSpiegel gerne, welche erlesenen Speisen er mit seiner Crew vorbereitet hat: »Tausend leckere Sachen: Wir werden Austern öffnen. Es gibt Lachs-Canapés, wir haben Porterhouse- und Flanksteaks.« Ein Vier-Sterne-Superior-Haus eben.

Meistgelesen