Seitenlogo
Jutta Kruft

Traditionelles Kläppern in Herschbroich

Die Kinder kläppern an Karfreitag.

Die Kinder kläppern an Karfreitag.

Bild: Annette Nelles

Herschbroich. In Herschbroich lebt das Brauchtum. Am vergangenen Osterwochenende kläpperten wieder zahlreiche Kinder laut durch die Gemeinde. Die Stille, die ab Gründonnerstag durch das Schweigen der Kirchenglocken eingeleitet wurde, wurde durch das traditionelle und fröhliche Kläppern der Kinder mit ihren traditionellen Holzkläppern, Ratschen und Rasseln durchbrochen. Etwa 15 Kinder begleitet von ihren Eltern zogen durch die Straßen von Herschbroich und verbreiteten mit ihrem lauten Geklapper eine festliche Atmosphäre.
Die Rufe der Kinder wie "Et löckt! Et löckt Mittach!" hallten durch das Dorf. Sowohl die Einheimischen als auch die Besucher zeigten sich erfreut über die lebendige Tradition und unterstützten die Kinder mit kleinen Aufmerksamkeiten. Wanderer und Touristen, die den Brauch nicht kannten, staunten über das fröhliche Treiben der Kinder.
Am Karfreitag zog die Gruppe sowohl morgens als auch abends durch das Dorf und verbreitete weiterhin Freude und Tradition. Am Samstagmittag klapperten die Kinder ein letztes Mal gemeinsam und freuten sich über die herzlichen Reaktionen der Bewohner. Wer wollte, konnte den Kindern zum Dank eine kleine Aufmerksamkeit geben. Die Kinder blicken bereits voller Vorfreude auf das nächste Osterfest und die Gelegenheit, erneut durch Herschbroich zu kläppern und die Tradition lebendig zu halten. Da bereits viele kleine Kinder den Brauch kennen und gerne dabei sind, ist die Fortsetzung auch in den nächsten Jahren gesichert.

Weitere Nachrichten aus Kreis Ahrweiler
Meistgelesen