Seitenlogo
Jutta Kruft

Lebenslange Liebesbriefe

Mayen. Manchmal wird aus einer Sandkastenliebe tatsächlich eine Beziehung fürs Leben; bei Melissa und Andrew, den beiden Protagonist*innen aus A.R. Gurneys Theaterstück „Love Letters“ ist das jedenfalls der Fall. Die beiden kennen sich seit der Grundschule und bleiben ein Leben lang im Kontakt miteinander – und zwar schriftlich. Von den ersten unter der Schulbank weitergereichten Zettelchen über lange Briefe aus dem Ferienlager bis hin zu Selbstreflektionen und überraschenden Geständnissen reißt der niedergeschriebene Austausch der beiden ungleichen Menschen nicht ab. Wohin ihr Weg geht, ist ihnen beiden dabei lange nicht klar, und immer wieder entfernen sie sich auch weit voneinander.
Autor A.R. Gurney hat sein Stück von Anfang an als Lesung für zwei Schauspieler*innen konzipiert – und als solche kommt es am 11. und 28. Juli auch auf die Kleine Bühne der Burgfestspiele im Alten Arresthaus. Die Ensemblemitglieder Silke Buchholz und Martin Geisen, bekannt v.a. aus der Erfolgskomödie „Der Vorname“, lesen die emotionale Geschichte von Andrew und Melissa und ergänzen sie durch live gespielte und gesungene Musikeinlagen. Die minimalistisch gehaltene Inszenierung legt den Fokus auf die darstellerische Leistung und den bewegenden Text, dessen kraftvolle Dialoge die Komplexität menschlicher Beziehungen auf sehr bewegende Weise in Worte fassen. Ein eindringliches Literaturerlebnis!
Tickets für die Vorstellungen von „Love Letters“ am 11. Juli um 20 Uhr und am 28. Juli um 19 Uhr gibt es bei Reisebüro Bell Regional Touristikcenter in der Rosengasse 5, 56727 Mayen, über die Ticket-Hotline: 0 26 51 /49 49 42, per E-Mail an: tickets@touristikcenter-mayen.de oder online auf der Seite der Burgfestspiele.
Mehr Informationen zum Programm der Burgfestspiele 2024 gibt es unter www.burgfestspiele-mayen.de.

Weitere Nachrichten aus Kreis Mayen-Koblenz
Meistgelesen