Seitenlogo
Mario Zender

„Uns schickt der Himmel!“

Münstermaifeld – Die heutige Jugend ist nicht mehr belastbar, nur im Internet unterwegs und setzt sich nicht für ihre Mitmenschen ein? Weit gefehlt! Das zeigt die bundesweite 72-Stunden-Aktion, ein Sozialprojekt vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seinen Verbänden. In Münstermaifeld wird der Pfadfinderstamm „Maifeld-Scouts“ innerhalb von 72 Stunden (vom 18. bis 21. April) ein Projekt auf die Beine stellen. Woran genau die mehr als 2.000 Gruppen deutschlandweit arbeiten werden, ist in vielen Fällen noch geheim. Aber ein paar Tipps können an dieser Stelle schon gegeben werden: Schul- und Pfarrgärten werden umgestaltet, ein Sinnespfad angelegt, eine Kapelle renoviert sowie familienfreundliche und inklusive Feste organisiert oder Schreibwaren für Schulkinder gesammelt. In dem Zusammenhang freuen sich die Jugendlichen über Unterstützung von Menschen mit Fachkenntnissen im Baubereich, Sachspenden von Fachmärkten, aber auch über Getränke und Snacks. Auch weitere interessierte Kinder und Jugendliche, die mithelfen wollen, sind willkommen. Einige Politiker*innen haben ihren Besuch schon zugesagt.
Die Aktion mit dem Motto „Uns schickt der Himmel!“ gibt es seit 1995 und findet alle vier Jahre statt. „Ich finde es immer wieder großartig, dass sich eine große Anzahl an jungen Menschen findet, die sich für ein soziales Projekt engagieren und bereit sind, sich für andere einsetzen“, schaut Claudia Liesenfeld-Gilles gespannt auf die kommende 72-Stunden-Aktion. Als Pädagogische Referentin in der Fachstelle Jugend im Visitationsbezirk Koblenz ist sie Teil des Koordinationskreises für die Räume Koblenz, Mayen-Koblenz, Betzdorf und den Kreis Ahrweiler, in dem Hauptamtliche den Überblick behalten. Es sei gerade in der jetzigen Krisenzeit ein Hoffnungszeichen, dass so viele Menschen sich darauf einlassen, drei Tage an einem sozialen Projekt zu arbeiten. „Es ist toll, die Jugendlichen in Aktion zu sehen und zu spüren, dass alle für die jeweiligen Projekte brennen, zusammenhalten und mitanpacken, damit am Ende die Aufgabe erfüllt ist“, berichtet Liesenfeld-Gilles. Die Aufgaben haben sich die Gruppen entweder selbst einfallen lassen oder sie bekommen diese als Überraschung zugeteilt.
Vorfreude in Münstermaifeld
Auch in Münstermaifeld wird in der Zeit von Donnerstagabend bis Sonntagnachmittag kräftig angepackt. Vermutlich werden um die 60 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an der Aktion beteiligt sein, vermutet Erich Krämer, Vorsitzender der DPSG Maifeld-Scouts. „Es macht Spaß, in einer großen Gemeinschaft zusammen Gutes für andere Menschen zu tun. Ganz dem Motto unseres Gründers Robert Baden-Powell entsprechend ‚Als Pfadfinder verlasse ich die Welt ein Stück besser, als ich sie vorgefunden habe‘", erklärt Krämer die bereits dritte Teilnahme an der Aktion. Er freue sich mit den anderen Gruppenleiter*innen auf das Ergebnis und „auf die leuchtenden Augen der Menschen, denen unser Projekt zugutekommt.“
Weitere Informationen, wie die Gruppe unterstützt werden kann, gibt es bei Erich Krämer, per E-Mail an info@maifeld-scouts.de. Weiteres zur Aktion auf www.72stunden.de

Weitere Nachrichten aus Kreis Mayen-Koblenz
Meistgelesen