Stefan Pauly

1.000 Jahre Geschichte erleben

Alte St. Michaelskirche in Alken ist wieder geöffnet

Bilder
Die alte St. Michaelskirche besticht unter anderem durch wertvolle Freskengemälde aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

Die alte St. Michaelskirche besticht unter anderem durch wertvolle Freskengemälde aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

Foto: St. Michaelsbruderschaft Alken

Alken. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause ist die alte St. Michaelskirche wieder an allen Sonn- und Feiertagen bis Ende Oktober, jeweils von 14 bis 17 Uhr, für Besucher geöffnet. In einer Urkunde aus dem Jahr 1015 wird die Kirche erstmals erwähnt. Durch ein großes Eisengitter erhält man einen Einblick in das unter der Kirche befindliche Gebeinhaus. Restaurierungs- und Erhaltungsmaßnahmen wurdenzuletzt unter großem finanziellem Aufwand der St. Michaelsbruderschaft geleistet so wie die Sicherung und Freilegung der wertvollen Freskengemälde aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Kunstvolle Altäre, Gemälde und Statuen zieren ebenfalls den Innenraum der. Gruppenbesichtigungen oder die Vorführung der Multimedia-Präsentation »Zeitreise – 1000 Jahre alte St. Michaelskirche« sind nach Vereinbarung möglich. Info beim Brudermeister Gerhard Deisen: gdeisen@t-online.de