stp

Auf drei Rädern unterwegs

Da haben selbst erfahrene Polizisten nicht schlecht gestaunt: Am Sonntag, 8. Mai, 6.30 Uhr, meldeten Zeugen der Koblenzer Polizei einen Pkw, der mit überhöhter Geschwindigkeit - über 100 km/h - unterwegs sei. Als Besonderheit wurde angegeben, dass an diesem Auto der vordere rechte Reifen, samt Felge, fehlen würde!
Bilder

Zunächst war der Pkw auf der B 49 zwischen Montabaur und Koblenz unterwegs. Kurze Zeit später meldete ein weiterer Zeuge dieses Auto im Bereich der B 327, Höhe Remstecken in Fahrtrichtung Waldesch. Auch dieser Zeuge gab an, dass das besagte Fahrzeug viel zu schnell unterwegs sei und bereits mehrfach die Leitplanken touchiert hätte. Im Rahmen der Fahndung wurde das Fahrzeug auf der A61, Fahrtrichtung Köln, in Höhe der Abfahrt Dieblich gesichtet, ausgebremst und angehalten, nachdem die Fahrerin zuvor nicht auf die eindeutigen Anhaltesignale der Polizeibeamten reagiert hatte. Bei der Kontrolle der 29 Jahre alten Kölnerin, so die Polizei, waren bei dieser deutliche Anzeichen auf starken Alkohol- und Drogeneinfluss erkennbar. Dies war offensichtlich auch der Grund für dem Umstand, dass sie sich den Zustand ihres Fahrzeugs nicht erklären konnte. Sicherstellung des Führerscheins, Blutprobe und die Einleitung eines Strafverfahrens waren die Folge. Glücklicherweise kamen keine Verkehrsteilnehmer zu Schaden.... Foto: Polizei